Schutz für Kinder und Jugendliche vor Strahlung gefordert

WLAN in Schulen: STF teilt Sorge von Experten

Montag, 12. Februar 2018 | 10:24 Uhr

Bozen – Im Zuge der neu aufgeflammten Diskussion um die gesundheitsschädigenden Auswirkungen von elektromagnetischen Feldern/hochfrequenter Strahlung sieht die Süd-Tiroler Freiheit Handlungsbedarf gegeben.

Sie teilt die Sorge von Fachleuten, wissenschaftlichen Gremien und Organisationen, die auf ständig neue wissenschaftliche Forschungserkenntnisse hinweisen, welche die schädigenden Auswirkungen drahtloser Netzwerke, besonders bei der körperlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen bestätigen.

Die Süd-Tiroler Freiheit schließt sich daher der, in der Erklärung von Nikosia, im November 2017 erhobenen Forderung der Österreichischen Ärztekammer, der Ärztekammer für Wien und der Zypriotischen Ärztekammer an, an Schulen und Kindergärten kabellose Netzwerke wie WLAN zu vermeiden und stattdessen kabelgebundene Verbindungen einzusetzen. “Auch mit diesen sicheren Techniken, können Kinder und Jugendliche den Umgang mit den neuen Medien erlernen und so digitale Kompetenz erlangen. Zu dieser sollte allerdings auch das Wissen um die schädigenden Auswirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf die Gesundheit gehören”, so Dr. univ. med. Herbert Campidell von der Süd-Tiroler Freiheit.

“Während die politisch Verantwortlichen im Lande den staatlich verordneten Impfzwang aus angeblicher Sorge um die Gesundheit der Kinder rigoros durchzuführen gedenken, scheinen sie sich über die von Ärzten geäußerten Sorgen über das Gesundheitsrisiko durch die Strahlenbelastung bei Kindern und Jugendlichen relativ sorglos und gleichgültig hinwegzusetzen. Nur so lässt sich das Vorgehen der Landesregierung erklären, den Irrweg der Ausstattung von Bildungseinrichtungen mit WLAN mit Nachdruck voranzutreiben und neue Erkenntnisse nicht wahrzunehmen”, so Campidell weiter.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "WLAN in Schulen: STF teilt Sorge von Experten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Das Bundesamt für Strahlenschutz vertritt eine andere Meinung als die STF, aber die sind natürlich Laien, die von nichts eine Ahnung haben.

Tabernakel
13 Tage 16 h

Die STF lebt immer noch im Jahr 1918. Was sollen die mit W-LAN anfangen.

super
super
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Natürlich nicht… Wissenschaft ist auch weniger wert wie nicht bewiesene Aussagen von Experten 😀

Iceman
Iceman
Tratscher
13 Tage 11 h

@Tabernakel 
sobald es den Reimmichlkalender in digitaler Form gibt, fangen auch die STFler an zu surfen!

super
super
Grünschnabel
13 Tage 18 h

Ist es dann besser wenn die Kinder dern Mobilfunknetz verwenden, welches mehr als Doppelt so stark strahlt, weil es von Außen kommen muss? Je mehr Wlan desdo gesünder, da das Endgerät dann weniger strahlen muss um ein Signal zu bekommen. Wenn das Signal dann wie bei 4G oder 3G von Außen kommt muss das Gerät viel mehr strahlen um die Verbindung aufzubauen… Der Staat handelt hier richtig! Die dahergelaufenen “Experten” sind vielleicht Ärzte, haben aber Wlan nicht in Realen Ensatz getestet… Eventuell sollten die Ärzte mal mit Elektrotechnikern und Physikern zusammenarbeiten, dann kommt vielleicht mal ein ordentliches Ergebnis raus!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
13 Tage 13 h

@super
Stimmt. W-lan wäre das geringere Übel in diesem Fall. Am besten alle handys aus. Noch weniger Strahlung. Ganz geht es in unserer Gesellschaft nicht mehr. Die Folgen für Gesundheit sind schon vorhanden und die Zusammenhänge wird man auch noch erkennen.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

@Mistermah Wir hätten dann auch weniger Nackenschmerzen.
In der Schule sollten Handy eh immer aus sein, die haben da nichts zu suchen.

maxi
maxi
Grünschnabel
13 Tage 16 h

Seit die STF feststellt, dass mit dem Doppelpass kein Land zu gewinnen ist, sitzen sie den nächsten “Experten” auf. Erst sich informieren bevor solche Blödsinne verkündet werden.

super
super
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Mit diesen Experten würde ich mich gern unterhalten bzw. würd sie mit Gegenargumenten zerstören 😀

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

…free WiFi ist hierzulande Mangelware… 😭

super
super
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Mobilfunkverträge mit 30Gb für 10€ sind aber dafür vorhanden. Das gibt es in anderen Ländern selterner 😉

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

@super Womit wir wieder beim Thema Strahlung wären.

super
super
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@Neumi Genau das hat absolut nix mit Strahlung zu tun… In DE darf mit mehr Leistung gestrahlt werden, die haben aber weniger Datenvolumen. Und auch die Mobilfunkstrahlung ist nicht schlimm da sie im hohen MHz Bereich funkt… Radio funkt mit mehr Leistung und niedrigeren Frequenzen, also viel wahrscheinlicher, dass das eventuell schädlich sein könnte! Informier dich mal lieber, danke! 🙂

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
10 Tage 8 h

@super Ich hab Radio mit keinem Wort erwähnt. Lies meinen Post nochmal, danke.

m. 323.
m. 323.
Superredner
13 Tage 15 h

in dr Schual brauchn die Kinder gor koan Internet…ober sem woll de gscheidn Mammis. kemmen mit di Flügel offn..!! stott daß sie es Handy dahoam lossn miasetn….

Iceman
Iceman
Tratscher
13 Tage 11 h

das sind genau die Themen, wofür euch die Bindestrich Tiroler gewählt haben!
Die verzweifelte Suche nach Inhalten wird langsam grotesk.

Missx
Missx
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

Zensur bräuchte es wohl auch für die Bilder zu verschiedenen Themen. Die Frau auf dem Bild hat absolut nichts mit Schule, Kinder oder Strahlung zu tun.

AnderStiagngl
12 Tage 21 h

Schade, dass die meisten Schulen noch konservativ eingestellt sind und nach dem Unterrichtssystem der DDR unterrichten – sprich der Lehrer erzehlt und die Schüler müssen glauben ohne sich nach dem warum zu hinterfragen. Das Schulsystem ist sowieso schon hinten geblieben und versucht mit aller Kraft den Fortschritt und die moderne Realität zu verhindern. Smartphones, WLAN und andere moderne Technologien wären längst schon ein muss!

wpDiscuz