Marokkanerin kommuniziert über WhatsApp

Hoffnung für in Marokko festgehaltene Boznerin [21]

Mittwoch, 24. August 2016 | 11:14 Uhr
Update

Bozen – Jene 21-jährige Boznerin mit marokkanischen Wurzeln, die unter einem Vorwand in ihr Heimatland gelockt wurde, um dort vermutlich verheiratet zu werden, befindet sich noch immer dort. Es gibt allerdings laut Medienberichten die Hoffnung, dass sie wieder nach Italien einreisen darf.

Francesco Zorzi von der Vereinigung „Sicurezza & legalità Alto Adige“ steht seit einigen Tagen in Kontakt mit Italiens Außenminister Paolo Gentiloni.

Hilfe wurde auch bei der Digos und dem italienischen Konsulat vor Ort erbeten. Weil das Mädchen aber nicht die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, ist es eine juristische Herausforderung.

Derzeit kommuniziert die 21-Jährige heimlich über WhatsApp mit Zorzi.

Der Fall, der auch in den überregionalen Medien gelandet ist, hat offenbar auch andere junge Frauen dazu bewogen, sich bei der Bozner Vereinigung „Sicurezza & legalità Alto Adige“ zu melden. Sie klagen über ähnliche Probleme.

BISHER

Der Hilferuf einer 21-jährigen Marokkanerin, die in Bozen lebt, schlägt in den Medien hohe Wellen.

Die Frau wurde angeblich von ihrem Vater unter einem Vorwand nach Marokko gelockt, um dort zwangsverheiratet zu werden.

Medienberichten zufolge wurde der Frau in Casablanca der Pass abgenommen. Eine Rückreise, die ihr aufgrund einer Aufenthaltsgenehmigung möglich wäre, wird so verhindert.

In ihrer Verzweiflung hat sich die 21-Jährige an Francesco Zorzi von der Organisation „Sicurezza e legalitá“ gewandt und dort eine Sprachmitteilung hinterlassen. Offenbar soll die Frau mit einem ihr unbekannten Mann verheiratet werden. Auch soll untersucht werden, ob sie noch Jungfrau ist.

Doch die Maßnahmen, die Italien in diesem Fall ergreifen kann, sind eher begrenzt. Die Frau hat nämlich keine italienische Staatsbürgerschaft. Das Außenministerium wurde aber informiert und auch Liliana di Fede vom PD setzt sich für eine Aufklärung des Falls ein.

Associazione Sicurezza & Legalità A.A.

Bolzano: anche oggi un nostro intervento al Tg4 inerente alla famiglia residente a Bolzano da anni, che detiene in Marocco contro ogni sua volontà la figlia di 20 anni. Ragazza in Italia dall'età di circa 4 anni, perfettamente integrata ma forse troppo per il padre che ha pensato di portarle via i documenti e di programmare un matrimonio non consensuale. Persona vittima di violenze fisiche e psicologiche che conosciamo bene e che ora stiamo cercando, percorrendo tutte le strade possibili per farla rientrare e sottrarla ad altri soprusi.

Pubblicato da Associazione Sicurezza & Legalità – Alto Adige su Martedì 16 agosto 2016

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

56 Kommentare auf "Hoffnung für in Marokko festgehaltene Boznerin [21]"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sakrihittn
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

“Die Frau hat keine italienische Staatsbürgerschaft”. Und das ist auch gut so. Wieso sollen oder müssen wir uns immer in Angelegenheiten anderer Länder einmischen. Jedem Land seine Bräuche und Sitten, wir wollen auch unsere behalten und nicht manipuliert werden. Wenn es ihnen dort nicht passt dann müssen sie dort die Probleme selber lösen, nicht bei uns….

Dublin
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Bei Marikkanern dürfen wir uns nicht einmischen. Andere Länder, andere Sitten. Die Frage ist nur, warum die hier sind. Marokko ist kein Kriegsgebiet.

m. 323.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

genau so ist daß ..nur ein paar Idioten glauben sie können die ganzen Probleme lösen in den man alle zu uns holt…

unter
Neuling
1 Monat 10 Tage

@Dublin weil jeder das Recht in ein anderes Land zu reisen hat, wenn er die benötigten Voraussetzungen erfüllt. Vielleicht schon mal daran gedacht?

Kurt
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

@Dublin, es sind doch nicht nur Kriegsflüchtlinge, sondern auch Arbeitssuchende jeglicher Art.

elvira
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

ach iaz af uanmol??? ober wenn a frau mit burka ummerrennt nor schun a theater moch..rechte der frauen…unsere kultur leben usw
scheeeimheilig

kaisernero
Neuling
1 Monat 8 Tage

@Dublin 
S grande problem isch obr das sich insere europäische politik obr in olle onderen länder innmischt……..

elvira
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Staenkerer
jo genau…men kons drahnen wia men will….

dog
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Dublin
weil ihmene de Sitten net gfollen?

Staenkerer
Superredner
1 Monat 9 Tage

@elvira des hosch komplet folsch verstondn,de burkiakritik richtet sich nit gegn die trägerinnen sondern gegn de alldominierenden islam- männer de sie dort einizwängen, genau wie sich do die krietilen gegn de männer, vater, richtet der de zwangsehe mit gewalt durchboxen will!
wie werd ba mir oft gschriebn… erst lesn,nor nochdenkn, nor zruggmauln!

josef.t
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Menschen in Not helfen, ist den “Minusdrückern” wohl
unbekannt ???
Die sollen sich mal fragen, wie gut es ihnen geht ???

kaiser
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

hast du Zimmer frei

m. 323.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

H.Josef wiso hilfsch du nicht.. große Reden schwingen im Forum Fahr doch hin und hilf. aber daß sollen immer die anderen…

oli.
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@kaiser 3 Zimmer noch frei im Stall. 🏩💒

maria zwei
Tratscher
1 Monat 9 Tage

josef…nicht alle die kommen sind wirklich in Not

sou ischs
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

dei isch et in not,kimb la unto die haube.

maria zwei
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Das ist ein Fall für die Grünen

oli.
Tratscher
1 Monat 10 Tage

ein Grüner soll Sie heiraten oder als sein Kind zu sich nehmen.

GRÜNE , NICHT NUR REDEN AUCH WAS MACHEN.

nobody
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Eine Marokkanerin “aus Bozen”? Geats no?

barbastella
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

was soll man dazu sagen…ich war immer ein weltoffener mensch, aber langsam bin ich der meinung, dass es nicht gut ausgehen kann, wenn sich religionen begegnen. der islam passt einfach nicht nach europa, das beweisen ja unzählige beispiele…da nützt integration auch nichts. nur geldverschwendung.

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage
jo, barbastella, es werd uns weltoffenheit u. es zugeständniss obverlong olle menschn zu akzeptieren, un- u. aufzunehmen, ober i bin der überzeugung das genau des der weg zrugg isch, weit zrugg! mir dürfn nit wegschaugn wie unmenschn de oll de verbrechn begehen de du weiter untn aufgelistet hosch, insre mitbürger wern welln, de mir hirnlos integriern, akzeptier usw. solln weil man sich auf menschenrechte u. glaubensfreiheit beruft! es isch inakzeptabel mit traurigen augen von holbsverhungerten kindern auf spendenwerbefong zu gien od. zu verschwiegen das die mütter der kinder durch zwangsverheiratung u. vergewaltigung der eigenen männer schwanger wern u. genau de… Weiterlesen »
Audi
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Gscheida war wennse la die Frauen und Kindo umalossatn und die Mando doham lossn….

Adolf
Neuling
1 Monat 10 Tage

Typisch Lilly olm fir sete leit sich insetzn obr wehe wen aner fa ins mol hilfe brauch hem hersch nix

barbastella
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

väter, die ihre töchter an greise verheiraten und die mutter tatenlos zuschaut, brüder, die ihre schwestern mit kamelen und ziegenbeintauschen, kinder, die mit 5 jahren waffen in den händen halten, nachbarn, die frauen in den boden eingraben und steinigen, und und und… soll ich noch gräueltaten auflisten? und solche völker müsste man mit offenen händen aufnehmen? nein, das kann nicht sein. ich nicht. liebe gutmenschen, ihr könnt ja helfen…

elmar
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

So sieht Integration aus !!! warum wird der jungen Frau nicht einfach der Pass neu ausgestellt ….?? und der restlichen Familie ein Europaweites Aufenthaltsrecht erlassen das würde sich als Abschreckung sehr gut eignen damit solche Fälle bald der Vergangenheit angehören es bräuchte nur den Willen der Politik

tippex
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Sie IST aus Marokko, sie KENNT diese Kultur und dann passiert IHR DAS?!?
Und wo ist eigentlich das Problem? Die sind uns ja haushoch überlegen mit ihrer Religionsideologie oder nicht? Jetzt soll es der ehlende und dekadente Westen wieder richten oder was?? Bleibt einfach dort, wo das alles legal und zum guten Ton gehört.

WM
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Dei lassen sich nicht integrieren stocker grüne und gutmenschen sein schuld das mir dei probleme jetzt auch da haben

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

genau! denn de rituale de sie do nit auslebn dürfn (u. oanzelne hobn decht ongst davor das es aufkimmt u. verboten/bestroft werd) werd kurzerhond ausgelagert!
z. b. beschneidung: wem folts schun auf wenn a mutter, bruder, onkel mit an kloan gitschele wieder hoam flieg u. es fahlt a weil od. kimmt nimmer weils gstorbn isch?
zwangsehe: wer frog noch wenn a mittelschülerin oder jungendliche zu de verwontn hoam isch u. nimmer kimmt?
niemand, do jegliche konntrolle fahlt!
übrigens wern a junge männer, de zu offen wern zwangsverheiratet .. lei denen bleib de totale versklavung ersport!

Missx
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Wenn ihre eigene Familie sie an einen Fremden verscherbelt, was sollen wir dann ausrichten?
Eher wird sie sich ihrem Schicksal ergeben müssen. Wenigstens ist sie Volljährig.

Missx
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Denk mal nach Leonor, bei uns gibt es Anlaufstellen an die man sich wenden kann und es wird dir geholfen.
Was kann ich dafür, wenn in Marokko zwangsvetheiratet wird,
Fahr doch hin und hol sie. Hopp hopp ich warte.
Du bist Scheinheilig und hast Mitleid und “jemand” sollte etwas tun und greifst mich an, weil ich sage das sind ihre Probleme. Also tu was und hol sie ab und sorge für sie.

Leonor
Neuling
1 Monat 9 Tage

Du hast wohl Ahnung Missx. Viele haben Angst vorm diesen Anlaufstellen zu rennen. Weisst du wie viele Familien einem so sehr harten Bedrohung aussprechen?? Ha?? Hast du mal sowas erlebt??

Leonor
Neuling
1 Monat 10 Tage

Was würdest du machen, wenn ein einheimische tagtäglich mit Gewalt in der eigenen Familie erlebt? Achja sie müssen sich auch ihrem Schicksal ergeben, anstatt jemandem um hilfe zu bitten. Danach a lebenslängliche seelischen Narben erleiden zu müssen.

Ninni
Tratscher
1 Monat 10 Tage

So ist das bei den Kulturen.

Die Arme … 😦

griastenk
Neuling
1 Monat 10 Tage

Hoffentlich konn man ihr helfen 🙁 wos de oft mitmochen ba sette Gschichten…i hoff es wendet sich zum Guaten.

herbstscheich
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

dabei ist der Islam so was von friedfertig …

elvira
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

beim artikel iber die burka hobs olle ummergmault dass die rechte der frauen respektiert werdn miasn und dass sich muslime bei ins intergriern solln. iaz af uanmol hoasst dass jedes land seine sittn hot und mir ins nit inmischn solln….hahah wia dumm ischn der wiederspruch?? des zoag mol die rechte intelligenz!!

barbastella
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

@elvira: du hast da etwas falsch verstsnden. die können alle ihre sitten, brauchtümer und traditionen beibehalten und tun was sie wollen…aber in IHREM LAND.

ahiga
Neuling
1 Monat 10 Tage

….das mädl zurück holen, den vater ausweissen…damit er kapiert das diese dinge auf dieser welt nix mehr zu suchen haben…..Religion hin oder her.
hintengebliebener vollpfosten!!!
gaaanz einfach wär das

00
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Was sagt Frau Oberhammer hierzu?

m. 323.
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

die würde alle Männer verpannen..

Audi
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wos ischn eigntlich wennse nimma Jungfrau isch?

m. 323.
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

donn werd sie zrugg gschickt…

Missx
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Oder gesteinigt

sou ischs
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

nua werd sies gimocht

Peter B.
Neuling
1 Monat 9 Tage

Ev. ein Garantiefall?!

Blue
Tratscher
1 Monat 9 Tage

europa sollte sich mehr auf seine probleme konzentrieren . bitte !!! arme frau . immer wieder beweise dass das integrieren eben nicht funktioniert . politik aufwachen … bitte weniger auf andere schauen … schaut auf euer volk !

Staenkerer
Superredner
1 Monat 10 Tage

des isch leider koan einzelfall des passiert sicher leider oft in it. in europa, a ba ins! es isch sich ober oaner der seltenen fälle de aufkemmen! der hilfeschrei des mädchens tuatcweh u. zeigt auf wie wienig hilfe vor ort, wos gebraucht wur, geleistet werd oder decht werdn konn?
i hoff das es von irgendwo aus verhindert wern konn das sie lebenslong an an fremden gekettet werd weil skuril, verolterte anschauung des so will!
leider kennen nit amoll de eltern u. brüder,(sollten sie do sein) für des verbrechn an der frau bestroft wern!
orme gitsch, i konn dir lei de daumen drückn!

Wirt
Neuling
1 Monat 9 Tage

Die Väter haben dieses Abkommen vereinbart. Der neue Ehemann darf dann nach gewisser Zeit nach Bozen nachkommen. So bekommt er auf legale Art und Weise sein Ticket nach Bozen. Oder bleibt die Braut nun in ihrer Heimat? Habe mich oft gefragt,warum z.B Deutschtürken nicht Deutschtürkinnen heiraten, sondern sich die Ehepartner aus der Türkei holen.

Kurios
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Sie wird sich wohl den Sitten und Bräuche in ihrer Heimat beugen müssen. Dort wird sich auch nach 1000 Jahren nichts geändert haben. 

Ralph
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Eine “Boznerin” mit marokkanischen Wurzeln welche Staatsbürgerin von Marokko ist. Das ist also eine Boznerin?
Sind dann die Pakistaner in St. Ulrich oder in der Eppaner Kaserne plötzlich Südtiroler, oder gar Ladiner?

Komisch, komisch..

speckbrot
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Seit wenn werdn Boznerinnen zwongsverheirotet?

Giorgia
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Kulturelle Gegensätze verstärken Konflikte und je mehr fremde Elemente man in eine bislang friedliche Kultur einfügt, umso mehr muss die innere Sicherheit weichen. Eine Marokkanerin, die in Bozen westliche Kultur kennengelernt hat, müsste auch wissen, was passiert, wenn man in diesem Alter nach Marokko geladen wird. Integration hin oder her, oft würde auch schon ein Quäntchen Hausverstand reichen, derartigen Problemen aus dem Weg zu gehen. Mein Verständnis für dieses aufgepauschte Tamtam hält sich in Grenzen. Dieser Fall ist außerdem nur ein Fall von vielen… von vielen mitten unter uns, mitten dieser hochgepriesenen multikulturellen und modernen Gesellschaft.

00
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ohne it. Staatsbürgerschaft ist das keine Boznerin, oder Südtirol ist nicht Italien

WM
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Mann müsste die Eltern ausweisen wenn sie die tochter net zurückholen

brimextirol
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Lest mal das hier, was eine Italienerin und bekannte Bloggerin Stefania Atzori
mit einen ägyptischen Arzt mitmachte, mit dem Sie verheiratet war.Eine Odysse des Grauens

http://www.repubblica.it/online/cronaca/donna/sorella/sorella.html

Das war zu einer Zeit, wo so mal 5% in Italien Internet benutzten.
Heute würde dies schon viel mehr die Menschen wachrütteln

giftzwerg
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

 kommuniziert die 21-Jährige heimlich über WhatsApp
und das geht heimlich? so ein witz

wpDiscuz