Die Hilfsgüter kommen über einen Seekorridor aus Zypern

Zypern: 1.000 Tonnen Hilfslieferungen nach Gaza geliefert

Dienstag, 21. Mai 2024 | 13:20 Uhr

Von: APA/Reuters/dpa

Seit das US-Militär am Gazastreifen ein provisorisches Dock gebaut hat, laufen auch die Hilfslieferung von Zypern aus an die Not leidende Bevölkerung in dem Kriegsgebiet. Von vergangenem Freitag bis Sonntag hätten drei US-Schiffe und ein französischer Frachter rund eintausend Tonnen Hilfsgüter zum schwimmenden US-Hafen vor Gaza gebracht, teilte die Regierung der EU-Inselrepublik am Dienstag mit.

“Das Unternehmen ist gut organisiert. Die Schiffe werden weiter zwischen Zypern und Gaza pendeln”, sagte Regierungssprecher Viktor Papadopoulos im zypriotischen Rundfunk (RIK). Die Hilfsgüter stammen bisher aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, den USA, Großbritannien, Rumänien und Zypern. Humanitäre Hilfe werde in den kommenden Tagen auch aus anderen Staaten in Larnaka erwartet, sagte der Sprecher weiter.

Die Kosten für den Bau des Piers werden auf 320 Mio. Dollar geschätzt. Rund 1.000 US-Soldaten sind daran beteiligt. Anfangs können nach US-Angaben etwa 90 Lastwagen pro Tag über den Pier abgefertigt werden, die Zahl kann aber auf 150 Lastwagen erhöht werden. Nach Angaben der UNO sind mindestens 500 Lastwagen pro Tag für die Versorgung des Gazastreifens notwendig.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Zypern: 1.000 Tonnen Hilfslieferungen nach Gaza geliefert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
pfaelzerwald
30 Tage 22 h

Und wer liefert? Natürlich der (böse) Westen!

wpDiscuz