Im heutigen digitalen Zeitalter findet die Vermarktung von Produkten vermehrt online statt. Dabei gibt es zwei verschiedene Konzepte, die bei der Entwicklung von Marketingstrategien eine wesentliche Rolle spielen.

Push- und Pull-Marketing: Was ist der Unterschied?

Donnerstag, 26. Januar 2023 | 00:41 Uhr

Wir sprechen von Push-Marketing („to push“ = drücken) zum einen und von Pull-Marketing („to pull“= ziehen) zum anderen.

Was ist Push-Marketing?  
Der Kern der Push-Strategie besteht darin, das Produkt gezielt an die Zielgruppe zu bringen und Kaufanreize zu wecken. Das beworbene Produkt wird bei dieser Strategie gewissermaßen in Richtung des Zielkunden „gedrückt“ (engl. to push). Im Online-Marketing geschieht dies häufig in Form von E-Mail-Marketing oder Bannerwerbung (Ads).

Was ist Pull-Marketing?  
Der Schwerpunkt der Pull-Methode liegt darin, dass potenzielle Kunden eigenständig im Internet nach Produkten recherchieren. Dementsprechend zählt Sichtbarkeit im Netz und das Bereitstellen von relevanten, zielgruppenorientierten Inhalten für jedes Unternehmen zu den obersten Prioritäten. Eine wichtige Maßnahme des Pull-Marketings ist daher das Erstellen von interessantem Content auf Blogs oder Social-Media-Kanälen, welcher die Endkunden zum Kauf eines Produkts „hinziehen“ soll (engl. to pull).

Welche Strategie ist gut für mich? 
Im Allgemeinen kann man nicht eindeutig festlegen, welche der beiden Strategien die Bessere sei. Welche der Methoden sich von Fall zu Fall eignet, hängt von einer Fülle an Faktoren ab. Soll der Nutzer zuerst vom Produkt überzeugt werden oder haben die Nutzer bereits von sich aus das Bedürfnis ein Produkt zu erwerben und brauchen lediglich einen Anreiz zum Kauf? Meistens kann man davon ausgehen, dass eine Mischung aus beiden Vorgehensweisen empfehlenswert ist.

Zuerst kommt das Ziel 
Damit ein Unternehmen die Kommunikationsstrategie erfolgreich umsetzen kann, müssen vorerst Ziele gesetzt werden. Je nach Art des Unternehmens verändern sich diese jeweils. Dabei sollten die Kommunikationsziele stets den Unternehmenszielen nahekommen.
Eine der wesentlichen Maßnahmen ist das Sichtbarmachen von präzisen Angeboten, wie gegebenenfalls für integrierte Online-Shops, und die Stärkung der Kundenbindung mittels Social-Media-Netzwerken, wie Facebook oder Instagram. Weiters hilfreich ist ein direkter Service über E-Mail, Online-Chats oder WhatsApp.

Empfehlungen und positive Kundenbewertungen für deine Produkte und Dienstleistungen sind ein wichtiger Faktor in deiner Marketingstrategie. Außerdem sollten verfügbare Ressourcen ständig überprüft und neu geplant werden, um stetigen Erfolg zu gewährleisten.
Für Unternehmen ist es wichtig, ihre Kommunikationsstrategie kontinuierlich anzupassen und die Ziele stets klar vor Augen zu halten. Nur so können die geplanten Online-Marketing-Maßnahmen auch erfolgreich realisiert werden.

Wir haben dein Interesse geweckt und du möchtest gerne mehr über Marketing-Strategien erfahren? Das Team von First Avenue steht dir gerne für eine Beratung zur Verfügung.

Von: First Avenue

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz