„Buam“ von Laibach knapp mit 3:4 geschlagen

AHL: Ritten verliert Spitzenspiel

Donnerstag, 02. Januar 2020 | 20:20 Uhr

Klobenstein – Italienmeister Ritten startet das Jahr 2020 mit einer knappen Niederlage. Am Donnerstagabend mussten sich die „Buam“ in Klobenstein, vor über 1000 Zuschauern, im Spitzenspiel der Alps Hockey League Tabellenführer Laibach mit 3:4-Toren geschlagen geben.

Laibach bleibt somit weiterhin der Angstgegner der Rittner. Heute kassierten die „Buam“ die neunte Niederlage im zwölften direkten Duell gegen die Slowenen. Auch das Hinspiel ging knapp mit 3:2-Toren an die „grünen Drachen“. In der Tabelle bleiben die Rittner trotz dieser Niederlage mit 57 Punkten vorerst auf dem zweiten Platz, der Rückstand zu Laibach beträgt jetzt allerdings sieben Zähler. Das heutige Match stand ganz im Zeichen von 35 Jahre Ritten Sport. Außerdem wurde die neue Hymne der Rittner Buam vorgestellt. Was die Aufstellung betraf, konnten beide Teams aus dem Vollen schöpfen. Beim Italienmeister ersetzte wieder Jozef Budaj Cheftrainer Janne Saavalainen, der aus familiären Gründen zurück nach Finnland geflogen ist.

Die Partie war von Beginn an sehr offensiv. Gleich in der ersten Minute verhinderte Ritten-Verteidiger Marco Marzolini den frühen Rückstand und kratzte den Puck noch irgendwie von der Linie. Auf der Gegenseite zeichnete sich Laibach-Schlussmann Zan Us zuerst auf Randy Gazzola aus, danach vereitelte er auch den Nachschuss von Simon Kostner mit einem Riesenreflex. Kurz vor dem ersten Pausentee probierte es auch Radovan Gabri, sein zentraler Schuss war keine Gefahr für Us. 18 Sekunden vor der ersten Sirene gingen die Hausherren in Führung. Der Grödner Simon Kostner überlistete Us mit einem Hammerschuss ins linke Kreuzeck zum 1:0.

Max Pattis

Gleich nach Wiederbeginn glichen die Slowenen aus. Janez Orehek lenkte einen Schuss von Anze Ropret unhaltbar zum 1:1 ab. Kurz darauf musste Laibachs Martin Bohinc für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Rittner nutzten die Überzahlsituation einmal mehr eiskalt aus: Stefan Quinz musste in der 24.19 Minute nach tollem Zuspiel von Julian Kostner nur mehr einnetzen. Die Freude der „Buam“ währte aber gerade einmal 69 Sekunden, als Ropret im Konter das 2:2 erzielte. In der 36. Minute vergab Julian Kostner die Riesenchance zum 3:2, auf der Gegenseite verfehlte Ales Music nur um Haaresbreite das Tor von Kevin Lindskoug. Gleich danach drehte der Tabellenführer das Match. Ziga Pesut staubte aus nächster Nähe zum 3:2 ab.

In der 46. Minute durfte Laibach erneut jubeln. Topscorer Gal Koren schnappte sich die Hartgummischeibe und bezwang Lindskoug mit einem platzierten Schuss zum 4:2. Ritten warf zwar noch einmal alles nach vorne und nahm Lindskoug für einen sechsten Spieler vom Eis. Mit Erfolg, denn in der 58.49 Minute verkürzte Doppeltorschütze Quinz mit einem abgefälschten Schuss auf 3:4. Die Rittner glaubten jetzt noch an die unglaubliche Aufholjagd, doch die Abwehr von Laibach hielt Stand. So blieb es beim knappen 4:3-Auswärtserfolg der Slowenen.

Rittner Buam – HK Olimpija 3:4 (1:0, 1:3, 1:1)

Rittner Buam: Kevin Lindskoug (Hannes Treibenreif); Marco Marzolini-Randy Gazzola, Christoph Vigl-Andreas Lutz, Ryan Obuchowski-Radovan Gabri, Alexander Brunner-Adam Giacomuzzi; Alex Frei-Matt Lane-Simon Kostner, Philipp Pechlaner-Dan Tudin-Markus Spinell, Kevin Fink-Julian Kostner-Thomas Spinell, Stefan Quinz-Alexander Eisath-Manuel Öhler

Coach: Jozef Budaj

HK Olimpija: Zan Us (Tilen Spreitzer); Miha Logar-Luka Zorko, Nejc Brus-Kristjan Cepon, David Planko-Ziga Svete, Aljaz Chvatal-Jaka Bernard; Gal Koren-Ales Music-Ziga Pesut, Anze Ropret-Janez Orehek-Zan Jezovsek, Anej Kujavec- Luka Ulamec-Nik Simsic, Mark Sever-Martin Bohinc-Enes Gorse

Coach: Gregor Poloncic

Schiedsrichter: Andrea Benvegnu, Gregor Rezek (Johannes Huber, Gregor Miklic)

Tore: 1:0 Simon Kostner (19.41), 1:1 Janez Orehek (21.38), 2:1 Stefan Quinz (24.19), 2:2 Anze Ropret (25.28), 2:3 Ziga Pesut (37.13), 2:4 Gal Koren (46.18), 3:4 Stefan Quinz (58.49)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz