Erstmals eine Eröffnungsfeier im Dorfzentrum

Alles neu bei der Tour de Ski in Toblach

Dienstag, 11. Dezember 2018 | 17:32 Uhr

Toblach/Bozen – Zum ersten Mal überhaupt wird die Tour de Ski, das wichtigste Etappenrennen im internationalen Langlaufsport, am 29. und 30. Dezember in Toblach gestartet. Passend zu dieser Premiere warten die Organisatoren mit vielen weiteren Neuheiten auf. Diese wurden am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Firmensitz der „Mila“ in Bozen offiziell der Öffentlichkeit präsentiert.

Neu ist der OK-Chef des Weltcup-Events im Hochpustertal, Gerti Taschler, der erstmals die organisatorischen Fäden zieht. „Ich arbeite seit vielen Jahren im Organisationskomitee mit, deshalb ist die Bekleidung dieser Funktion für mich eine große Ehre. Mich freut es, gleich in meinem ersten Jahr als OK-Chef die Eröffnung der Tour de Ski ausrichten zu dürfen“, so Taschler, der bereits dem spektakulären Sprintrennen am 29. Dezember entgegenfiebert: „Dort ist Federico Pellegrino der ganz große Hoffnungsträger. Er geht mit besten Siegchancen ins Rennen.“

Pellegrino als großer Hoffnungsträger

Der italienische Sprint-Star stand in Toblach bereits 2015 am Siegerpodium, im Vorjahr schaffte er es zudem im Teambewerb mit Dietmar Nöckler als Dritter aufs „Stockerl“. Der aus Bruneck stammende Nöckler wird auch heuer wieder den Sprint und das Distanzrennen in der Nordic Arena in Angriff nehmen. Neben ihm haben mit Stefan Zelger und Michael Hellweger zwei weitere Südtiroler beste Aussichten auf einen Startplatz beim Heimrennen.

Die „Azzurri“ sowie alle weiteren Weltklasseathleten werden in Toblach auch in diesem Jahr wieder ideale Wettkampfbedingungen vorfinden. „Bis Jahresende wird hier alles bestens präpariert sein. Aktuell warten wir noch auf richtig kalte Nächte, um die Loipen fertig beschneien zu können. Das dürfte in Toblach allerdings kein Problem sein“, versichert Eugenio Rizzo mit einem Augenzwinkern. Er ist im OK-Team für die Pistenarbeiten verantwortlich.

Erstmals eine Eröffnungsfeier im Dorfzentrum

Nicht nur rund um die Nordic Arena laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, auch in der Toblacher Gemeindestube will man für das Großevent gut vorbereitet sein – zumal der Dorfkern in diesem Jahr in die Veranstaltung miteinbezogen wird. „Das ist die nächste große Neuheit“, verrät Bürgermeister Guido Bocher, „Am 28. Dezember wird die Tour de Ski im Zentrum feierlich eröffnet. Dort erfolgt der Einlauf der Athleten. In Toblach haben wir eine große Langlauf-Tradition, doch dieser Abend wird nochmal etwas ganz Besonderes und zeigt, dass das ganze Dorf hinter dem Event steht.“

Im Rahmen der Eröffnungsfeier werden nicht nur die aktuellen Stars der Szene ihren Auftritt haben, auch viele ehemalige Spitzen-Langläufer Italiens haben ihr Kommen zugesagt. Sie alle werden bei einer Pressekonferenz und einer Autogrammstunde anwesend sein. Außerdem wird bei diesem Anlass die Prämierung des MiniWorldCup durchgeführt, der vom internationalen Skiverband FIS erstmals während allen Tour-de-Ski-Etappen ausgetragen wird. Die Nachwuchssportler haben am Freitagnachmittag in der Nordic Arena die Möglichkeit, ihr Können auf der Wettkampfstrecke zu beweisen und gleichzeitig das Weltcup-Feeling voll auszukosten – auch das gab es bisher in Toblach noch nie.

Das Programm der Tour de Ski in Toblach:

Freitag, 28. Dezember 2018
17.00 Uhr: Eröffnungsfeier im Dorfzentrum

Samstag, 29. Dezember 2018
12.00 Uhr: Qualifikation Sprint
14.30 Uhr: Finale Sprint Männer & Frauen

Sonntag, 30. Dezember 2018
12.45 Uhr: 10 km Freistil Frauen
14.45 Uhr: 15 km Freistil Männer

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz