Kalterer musste sich Polen Kamil Majchrzak mit 6:4, 2:6, 3:6 geschlagen geben

Andreas Seppi scheitert im Viertelfinale von Nottingham

Freitag, 11. Juni 2021 | 21:22 Uhr

Nottingham – Andreas Seppi ist beim 132.280-Euro-Challenger-Turnier von Nottingham im Viertelfinale ausgeschieden. Der 37-jährige Kalterer, Nummer 3 der Setzliste, musste sich am späten Freitagnachmittag dem Polen Kamil Majchrzak (ATP 126) nach 1:40 Stunden Spielzeit mit 6:4, 2:6, 3:6 geschlagen geben.

Nach dem Erstrundensieg gegen den Chinesen Zhizhen Zhang und dem 6:4, 6:7(4), 6:2-Erfolg gegen den Franzosen Antoine Hoang, wurde Seppis Siegesserie beim ersten Rasenturnier in Großbritannien heute von Kamil Majchrzak gestoppt. Den 12 Jahre jüngeren Polen Majchrzak hatte er 2017 in der ersten Runde von Antalya noch mit 6:2, 7:6(1) bezwingen können. Majchrzak behielt im Achtelfinale gegen Aleksandar Vukic in drei Sätzen die Oberhand, nachdem er im Tiebreak des zweiten Satzes zwei Matchbälle des Australiers abwehren musste.

Challenger Nottingham

Dabei startete Seppi gut ins Match und nahm Majchrzak im Eröffnungsspiel den Aufschlag zum 1:0 ab. Der Weltranglisten-98. servierte stark und zog mit einem weiteren Break auf 4:1 davon. Majchrzak gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte mit einem Rebreak auf 3:5. Seppi ließ jedoch nichts mehr anbrennen und verwandelte nach 36 Minuten Spielzeit seinen ersten Satzball zum 6:4.

Im zweiten Spielabschnitt fand Majchrzak immer besser ins Spiel. Zwar musste er im dritten Game zwei Breakbälle von Seppi abwehren, im sechsten Spiel nahm er dann dem Südtiroler den Aufschlag zu Null ab. Majchrzak erhöhte auf 5:2 und gleich danach, immer auf Service von Seppi, sicherte er sich den Satz mit 6:2. Seppi wirkte jetzt müde und gab im zweiten Game des dritten Satzes den Service an Majchrzak ab. Der Pole erhöhte auf 3:0, im darauffolgenden Spiel musste Seppi sogar drei Breakbälle zum möglichen 0:4 abwehren. Der Kalterer war noch nicht geschlagen: Im siebten Spiel erkämpfte er sich einen Breakball, den er prompt zum 3:4 verwertete. Seppi konnte seinen Aufschlag jedoch nicht halten, kassierte das Break und verlor gleich danach auch das Match mit 3:6.

Seppi kann sich zumindest mit 25 ATP-Punkten und 3.710 Euro Preisgeld trösten. Auch kommende Woche schlägt der Südtiroler beim zweiten Challenger-Turnier in Nottingham auf.

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz