Buam ziehen mit 1:4 den Kürzeren

Asiago hat in der Ritten Arena das bessere Ende für sich

Samstag, 28. November 2020 | 22:42 Uhr

Klobenstein – Die Rittner Buam haben am Samstagabend auch das zweite Heimspiel in dieser Woche in der Alps Hockey League verloren. Nach der 0:4-Pleite am Donnerstag gegen HK SZ Olimpija Ljubljana zog die Heiskanen-Truppe 48 Stunden später gegen Asiago mit 1:4 den Kürzeren.

Die Partie zwischen den beiden Dauerrivalen im italienischen Eishockey begann sehr temporeich. Beide Teams hatten einige Möglichkeiten, wobei sich die Gäste aus dem Veneto kleine Vorteile erarbeiteten. Asiago konnte zunächst zwei Überzahlsituationen nicht nutzen, schlug beim dritten Mal mit einem Mann mehr am Eis jedoch zu. Kaum hatte Robert Öhler nämlich in der Kühlbox Platz genommen, netzte Vankus zur 1:0-Führung ein (15.45). Den Gelb-Roten gelang nur eineinhalb Minuten später sogar der zweite Treffer. Ein Angriff der Rittner Buam wurde kurz hinter der Blauen Linie gestoppt, Asiago setzte zum Konter an und McParland überraschte Treibenreif mit einem zentralen Schuss (17.16).

Im Mittelabschnitt legten die Gastgeber einen Zahn zu, gute Möglichkeiten blieben aber Mangelware. Bis auf einen zentralen Schuss von Lang (27.) und einen abgefälschten Tudin-Abschluss (32.) schaute nicht viel für die Heiskanen-Truppe heraus. Asiago lauerte auf seine Chance und schlug in der 36. Minute im Stile einer Spitzenmannschaft zu. Eine schnelle Kombination mit Tessari schloss Vankus mit seinem zweiten persönlichen Treffer an diesem Abend zum 3:0 für den amtierenden Italienmeister ab.

Max Pattis

Der Anschlusstreffer fällt (zu) spät

Auch im Schlussdrittel drückten die Rittner Buam auf den Anschlusstreffer. Doch Gianluca Vallini im Kasten von Asiago war zunächst nicht zu überwinden. So bissen sich Lang (49.), Marzolini und Vigl (55.) am starken Schlussmann aus Bozen die Zähne aus. 128 Sekunden vor Schluss, als die Hausherren ihren Tormann vom Eis genommen hatten und mit einem Mann mehr agierten, brach Dan Tudin schließlich den Rittner Tor-Bann. Einen Schuss von Markus Spinell fälschte der Kapitän erfolgreich ab. Jetzt keimte bei den Hausherren noch einmal Hoffnung auf, doch postwendend wurde diese im Keim erstickt als McParland zum 4:1-Endstand für Asiago ins verwaiste Rittner Gehäuse traf.

Auch in der kommenden Woche sind die Rittner Buam zwei Mal im Einsatz. Am Donnerstag, 3. Dezember geht es auswärts gegen Cortina, zwei Tage später sind die Rot-Blauen bei den Fassa Falcons zu Gast. Gegen die Trentiner haben die Rittner den bis dato einzigen „Dreier“ in der laufenden Meisterschaft einfahren können.

Rittner Buam – Migross Supermercati Asiago Hockey 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)

Tore: 0:1 Vankus (15.45/PP), 0:2 McParland (17.16), 0:3 Vankus (36.56), 1:3 Dan Tudin (57.52), 1:4 McParland (58.39/EN)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz