Buam ziehen gegen Asiago mit 2:5 den Kürzeren

Asiago setzt Rittner Höhenflug ein Ende

Samstag, 19. Dezember 2020 | 21:40 Uhr

Klobenstein – Nach zuletzt drei Siegen in Serie mussten sich die Rittner Buam am Samstagabend erstmals wieder geschlagen geben. In Asiago zog die Heiskanen-Truppe mit 2:5 den Kürzeren, nachdem sie dem Italienmeister auf Augenhöhe begegnet war.

Asiago durfte im heimischen Odegar Stadion nach etwas mehr als drei Minuten mit einem Mann mehr agieren. Als Gabri in der Kühlbox schmorte, nutzten die Gastgeber die sich bietende Chance eiskalt aus und gingen mit Rosa 1:0 in Führung. Bevor das Startdrittel endete erhöhte das Team aus dem Veneto auf 2:0. 29 Sekunden vor der Sirene war es abermals Rosa, der Treibenreif das Nachsehen gab.

Die Anfangsphase des Mitteldrittels gehörte der Heiskanen-Truppe, die mit Quinz (23.) und Julian Kostner (25.) an Vallini scheiterte. Mit Fortdauer des Mittelabschnitts nahm Asiago das Heft in die Hand, doch Mantenuto und Marchetti blieben an Treibenreif hängen. Mitten in dieser Druckphase musste Frei für zwei Minuten vom Eis. Kurz darauf erwischte es auch Olivero. In doppelter Überzahl verkürzten die Blau-Roten mit Sharp, der Vallini mit einem präzisen Schuss ins kurze Eck überwand (31.27). 1.03 Minuten vor Ende des zweiten Drittels musste auch Marzolini auf die Strafbank. Dieses Mal ließ sich Asiago den Vorteil nicht entgehen. Der Ex-Rittner Frei stellte mit einem seiner gefürchteten Handgelenksschüsse den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Max Pattis

Sharp lässt die Rittner Buam noch einmal hoffen

Im Schlussdrittel sorgte Marchetti in der 44. Minute für die Vorentscheidung. Der Angreifer verwertete die Vorarbeit von Mantenuto aus kürzester Distanz und sorgte erstmals für einen Drei-Tore-Vorsprung der Hausherren. Zehn Minuten vor dem Ende keimte bei den Gästen aber noch einmal Hoffnung auf, als Sharp mit einem Schlenzer ins lange Eck das 2:4 aus Sicht der Rittner erzielte. Für den Center war es das zweite Tor des Abends und der zehnte Saisontreffer.

Auf der Gegenseite knallte Tessari wenig später den Puck an den Pfosten. Vier Minuten vor Schluss hielt Treibenreif die Gäste im Spiel, als er ein Duell gegen Magnabosco mit einer spektakulären Einlage für sich entschied. Postwenden hätte Quinz weiter verkürzen können, Vallini war aber hellwach. 2.12 Minuten vor dem Ende und nach einer Auszeit nahm Heiskanen seinen Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis. Diese Maßnahme brachte aber nicht den gewünschten Effekt – im Gegenteil. Magnabosco traf wenig später zum 5:2-Endstand ins verwaiste Rittner Gehäuse, nachdem die Unparteiischen ein Foul von Frei an Lutz nicht geahndet hatten (58.26), das dem letzten Tor des Abends vorausgegangen war.

Die Rittner Buam sind bereits am kommenden Dienstag, 22. Dezember wieder im Einsatz. Dann bestreiten die Blau-Roten in Laibach das dritte Auswärtsspiel binnen fünf Tagen.

Migross Asiago – Rittner Buam 5:2 (2:0, 1:1, 2:1)

Tore: 1:0 Rosa (4.39/PP), 2:0 Rosa (19.31), 2:1 MacGregor Sharp (31.27/PP2), 3:1 Frei (39.31), 4:1 Marchetti (43.44), 4:2 MacGregor Sharp (50.14), 5:2 Magnabosco (58.26/EN)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz