Dank Erfolg im Hauptfeld rückt 18-jährige Boznerin erstmals in die Top 300 vor

Badminton: Katharina Fink im Achtelfinale

Montag, 24. Mai 2021 | 19:43 Uhr

Bozen – Beim Weltranglistenturnier in Slowenien hat Katharina Fink als einzige Azzurra ein Spiel im Hauptfeld gewonnen. Die 18-Jährige Boznerin besiegte die Bulgarin Hristomira Popovska. Das Turnier zählt noch als Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio.

Nachdem die beiden Aushängeschilder der SBS – Südtirol Badminton School, Katharina Fink (18) und Yasmine Hamza (17) in Portugal die Qualifikation überstanden hatten, standen sie zwei Wochen später beim Slovenia International in Maribor im Hauptfeld. Fink (BWF Nr. 310) schaffte sogar einen Sieg. Sie bezwang die die deutlich besser klassierte Bulgarin Hristomira Popovsa (BWF Nr. 186) mit 21:13, 18:21, 21:17. Im ersten Satz spielte sie ein Tempo, dem ihre Gegnerin nicht folgen konnte. Im zweiten Satz war Fink zu ungeduldig, im dritten Satz setzte sie sich aber verdient durch. Im Achtelfinale konnte Fink auch gegen die spätere Halbfinalistin Siti Nurshuhaini aus Malaysia beim 19:21, 11:21 einen Satz lang sehr gut mithalten.

FIBa/Katharina Fink

Yasmine Hamza (BWF Nr. 281) scheiterte in Runde eins an der zwei Jahre älteren Belgierin Clara Lassaux (BWF Nr. 183) mit 17:21, 14:21. In der Weltrangliste wird sich Fink ungefähr auf Position 280 verbessern, Hamza 265. Im Doppel hatten Fink/Hamza (beide sind für den SSV Bozen tesseriert) Lospech. Sie unterlagen den Turniersiegerinnen Low Yeen Yuan /Valeree Siow mit 17:21, 16:21. In der Weltrangliste werden sich Fink/Hamza an die Top 150 nähern. „Nach zahlreichen Turnieren sind die Spielerinnen jetzt etwas müde. Jetzt gilt es, die Erfahrungen im Training einzubauen und so das nächsthöhere Niveau zu erreichen“, sagt Trainer Csaba Hamza.

Aus Südtirol waren in Maribor noch folgende Spieler am Start:

David Salutt (Meran): Doppel Achtelfinale mit Gianmarco Bailetti

Kevin Strobl (Mals): Doppel, 1. Runde mit Giovanni Greco

Judith Mair (Mals): Einzel Qualifikation, Doppel mit Martina Corsini 1. Runde

Die SBS – Südtirol Badminton School ist ein Elite-Förderprojekt des Landes. Ziel der SBS ist, junge Talente – vor allem der Südtiroler Badmintonvereine – zusammenzuführen und auf individueller Basis zu fördern. Rund 30 Spieler trainieren an der SBS.

Full results Slovenia International

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz