Siegesserie endet im Achtelfinale

Bärenstarker Fritz schickt Sinner in Indian Wells nach Hause

Donnerstag, 14. Oktober 2021 | 07:01 Uhr

Indian Wells – Die Siegesserie von Jannik Sinner beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells endet im Achtelfinale. Der 20-jährige Sextner musste sich in Kalifornien dem US-Amerikaner Taylor Fritz, Nummer 39 der Welt, in zwei Sätzen mit 4:6, 3:6 beugen.

Nach seinem 6:2, 6:2-Sieg gegen den Australier John Millman (ATP 58) und dem Walkover gegen John Isner, traf Sinner in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag MEZ auf einen sehr unangenehmen Gegner wie Lokalmatador Taylor Fritz. Der US-Boy ist in Topform, immerhin zwang er vor nicht einmal 24 Stunden in der dritten Runde den Weltranglisten-7. Matteo Berrettini mit 6:4, 6:3 in die Knie. Sinner und Fritz standen sich heute erstmals in ihrer Karriere gegenüber.

Heute bewies der US-Amerikaner einmal mehr, dass er zu den formstärksten Spielern im ATP-Zirkus zählt. Der erste Satz war dabei noch recht ausgeglichen. Bis zum 5:4 aus Sicht von Fritz nahmen sich beide Spieler jeweils zwei Mal den Service ab. Im zehnten Game fand sich der US-Amerikaner plötzlich mit vier Satzbällen. Die ersten drei konnte Sinner zwar noch abwehren, den vierten verwandelte der Weltranglisten-39. schließlich zum 6:4-Satzgewinn.

Im zweiten Spielabschnitt lief bei Sinner zu Beginn gar nichts zusammen, aber auch, weil Fritz ein ganz starkes Tennis zeigte. Der Sextner ließ im Eröffnungsspiel zwei Bälle zum 1:0 liegen, kassierte dann im Gegenzug zwei Breaks zum 0:4-Rückstand. Sinner verkürzte zwar mit einem Rebreak auf 1:4, mehr war aber nicht drin. Bitter: Im neunten Spiel führte Sinner auf Aufschlag von Fritz schon mit 40:15, der US-Amerikaner wehrte aber beide Breakbälle ab und verwandelte nach 1:40 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand.

Somit verpasst Sinner den Sprung ins Viertelfinale von Indian Wells. Eine doch etwas unerwartet klare Niederlage für den Sextner Tennisstar, der in diesen Wochen noch um ein Ticket für die ATP-Finals in Turin kämpft. Im „Race“ liegt Sinner mit 2.595 Punkten weiterhin auf Platz zehn Sinner schlägt ab Montag beim ATP-250-Turnier in Antwerpen auf, die darauffolgende Woche ist er beim 500er in Wien gemeldet.

 

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Bärenstarker Fritz schickt Sinner in Indian Wells nach Hause"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ninni
Ninni
Kinig
10 Tage 3 h

Schade für Sinner,
jedoch nicht den Kopf hängen lassen..😉👍

wpDiscuz