Merlier siegte nach spannendem Finish

Belgier Merlier gewinnt 3. Giro-Etappe, Pogacar weiter voran

Montag, 06. Mai 2024 | 18:08 Uhr

Von: APA/dpa

Tim Merlier hat am Montag im Massensprint die dritte Etappe des Giro d’Italia gewonnen. Der Belgier aus dem Team Soudal Quick-Step siegte nach 166 km von Novara nach Fossano im Piemont knapp vor dem Italiener Jonathan Milan und Biniam Girmay aus Eritrea. Der Slowene Tadej Pogacar (Team UAE), der am Sonntag das Rosa Trikot des Gesamtführenden übernommen hatte, griff auf den letzten Kilometern an, wurde aber vom Hauptfeld eingeholt. Er bleibt an der Spitze der Wertung.

Auf der großteils flachen Etappe waren beim diesjährigen Giro erstmals die Sprinter gefragt. Der von Helfer Felix Großschartner unterstützte Pogacar versuchte diese zu überraschen, er lancierte gemeinsam mit Geraint Thomas (Ineos) und Mikkel Honore (EF Education) knapp drei Kilometer vor dem Ziel eine Attacke. 300 Meter vor dem Finish wurden Pogacar und Thomas vom Feld mit allen Sprintstars jedoch gestellt. In der Gesamtwertung baute der Slowene seinen Vorsprung auf den Briten durch Bonifikationen auf nun 46 Sekunden noch einmal leicht aus.

Am Dienstag steht bei den 190 km zwischen Acqui Terme und Andora zunächst die Fahrt zum Colle del Melogno auf 1.032 Meter Höhe bevor. Allerdings ist der Aufstieg der dritten Kategorie gut machbar. Danach geht es fast nur noch bergab und flach in Richtung Ziellinie. Ein Schlussteil entspricht einer Passage des Klassikers Mailand-Sanremo.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz