Bö hat in Nove Mesto nur Gold im Blick

Bö-Brüder holen bei WM Gold und Silber, Österreicher zurück

Mittwoch, 14. Februar 2024 | 19:48 Uhr

Johannes Thingnes Bö und Tarjei Bö haben bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Nove Mesto für einen norwegischen Doppelsieg gesorgt. Im Einzel über die 20 km lag der alte und neue Champion Johannes Thingnes Bö am Mittwochabend eine knappe Minute vor seinem Bruder. Bronze holte fast eine weitere Minute dahinter der Deutsche Benedikt Doll. Die Österreicher spielten im Rennen um die Top-Plätze keine Rolle. Simon Eder klassierte sich als Bester auf dem guten zwölften Rang.

4:46,4 Minuten fehlten dem 40-jährigen Salzburger auf den Weltmeister, Eder schrieb dabei zwei Strafminuten an. “Es war läuferisch sicher ein Schritt vorwärts, aber dass es heute viermal die Null braucht, war eigentlich klar, und gerade ein Fehler liegend ist natürlich schade. Für ein Top-Ergebnis braucht man einfach ein fehlerfreies Rennen, und das wäre natürlich wünschenswert gewesen”, meinte der Routinier.

David Komatz wurde mit einer Strafminute 34. (+6:23,0). Felix Leitner als 57. (zwei Fehlschüsse) und WM-Debütant Magnus Oberhauser als 91. (sechs Fehlschüsse) unter hundert Startern waren bei schwierigen Bedingungen in der Loipe nur im hinteren Feld zu finden. “Es war von Anfang an schwierig zu laufen”, sagte Komatz über die großen Abstände. Die Verhältnisse würden den Besten entgegenkommen. “Die guten Läufer setzen sich umso mehr ab.”

Johannes Thingnes Bö verteidigte seinen Titel erfolgreich und holte bereits das 19. WM-Gold seiner Karriere. Für den Norweger war es der zweite Triumph in Tschechien. Nun ist Bö nur noch einen Titel davon entfernt, mit Rekord-Weltmeister Ole Einar Björndalen gleichzuziehen. Selbst ein Schießfehler konnte den 30-Jährigen nicht stoppen, nah kam ihm nur sein älterer Bruder, der auch einen Fehler schoss. Die Norweger hatten zuvor bereits einen Dreifach-Erfolg im Sprint und einen Fünffach-Triumph im Jagdrennen gefeiert. Doll schaffte es als erster Nicht-Norweger, eine Einzelmedaille in Nove Mesto zu gewinnen.

Am Donnerstag steht bei den Titelkämpfen die Single-Mixed-Staffel (18.00 Uhr) am Programm, Lisa Hauser und Eder werden das Gespann bilden. Am Wochenende sind die Staffeln (Samstag) und die Massenstart-Rennen (Sonntag) angesetzt. Bei den Frauen werden für Österreich Hauser, Anna Gandler und Tamara Steiner starten.

Von: apa