Francesca Dallapè hatte die Idee dazu

Cagnottos überraschendes Comeback

Donnerstag, 06. Dezember 2018 | 07:08 Uhr

Bozen – Am Mittwoch hat die Wasserspringerin Tania Cagnotto im Bozner Lido einen Einblick in ihr Training gegeben, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Gemeinsam mit Francesca Dallapè feilt Cagnotto an ihrem Comeback.

Beim Trainingstag in Bozen am Mittwoch räumte Cagnotto ein, dass der Wiedereinstieg in den Wassersprung-Sport alles andere als geplant war: „Als ich im Mai 2017 das Abschiedsspringen gemacht habe, war ich mir sicher, den Badeanzug an den Nagel gehängt zu haben.“

Der Grund für das Comeback sei ihre Partnerin: „Francesca kam mit der Idee daher und am Anfang habe ich sie nicht ernst genommen.“

Am Ende hat sich Cagnotto offenbar trotzdem überreden lassen – auch wenn ihre Prioritäten bei Töchterchen Maya liegen. nun freut sie sich auf die neue Saison: „Es ist eine tolle neue Erfahrung für mich. Es wird eine Saison ohne Druck und ohne jemanden etwas beweisen zu müssen.“

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Cagnottos überraschendes Comeback"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Brixbrix
Brixbrix
Tratscher
12 Tage 1 h

lächerlich
Rücktritt vom Rücktritt

Stresser
Stresser
Grünschnabel
11 Tage 16 h

Wos isch do lächerlich?

fritzol
fritzol
Superredner
11 Tage 4 h

@Stresser
alles ist lächerlich. aber in südtirol ist es normal einmal hüh und einmal hott zu sagen

Surfer
Surfer
Superredner
11 Tage 23 h

zwoa schneidige Muttis! I find es Comeback cool

aristoteles
aristoteles
Superredner
12 Tage 3 h

der ruhm ruft

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Und s’Geld erst recht !

wpDiscuz