Handball

Der SSV Loacker Bozen Volksbank ist wieder bei einem Aufsteiger zu Gast

Freitag, 10. Dezember 2021 | 10:40 Uhr

Bozen – Die Hinrunde der Serie A Beretta neigt sich dem Ende zu. Am zwölften und somit vorletzten Spieltag steht für den SSV Loacker Bozen Volksbank die Partie gegen den zweiten Aufsteiger an. Um 18.00 Uhr treffen die Weiß-Roten in der Emilia-Romagna auf Secchia Rubiera. Ein Sieg wäre von immenser Wichtigkeit für die Talferstädter.

Damit würden sie den achtenTabellenplatz nach der Hinrunde nämlich so gut wie in der Tasche haben. Und das wäre gleichbedeutend mit der Qualifikation für das Final8 um den Italienpokal im Frühjahr in Salsomaggiore Terme. „Das war von Anfang an unser Ziel und jetzt liegt es an uns, dieses Ziel zu verwirklichen“, sagt Trainer Mario Sporcic dazu. „Ein Sieg gegen Secchia Rubiera wäre unglaublich wichtig. Denn am letzten Spieltag spielen wir gegen Conversano – gegen den amtierenden italienischen Meister zu punkten ist viel schwieriger als an diesem Samstag.“

Das bedeutet aber nicht, dass die Sporcic-Truppe den Tabellenletzten unterschätzen wird. „Schon gegen Carpi waren wir Favorit und auch da haben wir uns bis zur letzten Sekunde extrem schwergetan. Wir werden auch gegen Secchia Rubiera alles geben müssen, um zu gewinnen. Das wissen alle bei uns“, ist Sporcic überzeugt. Auch wenn er mit der Leistung seiner Mannschaft vom vergangenen Samstag gegen Raimond Sassari zufrieden ist, fügt er hinzu: „Lieber spiele ich schlecht und gewinne mit einem Tor Vorsprung, als dass ich gut spiele und wegen eines Tores verliere. Das ist uns gegen Sassari passiert.“ Die Partie gegen die Sarden verloren Dean Turkovic & Co. knapp mit 26:27.

Gegen Secchia Rubiera stehen Sporcic bis auf Jonas Rossignoli alle seiner Spieler zur Verfügung. Auch Martin Sonnerer ist nach seiner Knöchelverletzung wieder in einer guten Verfassung. Die Partie wird auf www.elevensports.it per kostenlosem Livestream übertragen.

Serie A Beretta, zwölfter Spieltag:
Secchia Rubiera – SSV Loacker Bozen Volksbank
Carpi – Pressano
Cassano Magnago – Alperia Meran
Raimond Sassari – Teamnetwork Albatro
Triest – Sparer Eppan
Conversano – Junior Fasano
Spielfrei: SSV Brixen

Die Tabelle:
1. Junior Fasano 19 Punkte/10 Spiele
2. SSV Brixen 15/11
3. Raimond Sassari 15/10
4. Pressano 15/10
5. Conversano 13/9
6. Alperia Meran 11/10
7. Sparer Eppan 9/9
8. SSV Loacker Bozen Volksbank 9/10
9. Triest 8/10
10. Cassano Magnago 8/11
11. Carpi 4/10
12. Teamnetwork Albatro 2/10
13. Secchia Rubiera 2/10

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz