Viele Anwärter auf den Einzel-Sieg

Der Weltcup in Antholz beginnt mit dem Einzel-Bewerb der Männer

Mittwoch, 19. Januar 2022 | 16:20 Uhr

Antholz – Es ist alles angerichtet für die größte Wintersportveranstaltung Italiens: Am Donnerstagnachmittag wird der Biathlon-Weltcup in Antholz ab 14.15 Uhr mit dem Einzel-Wettkampf der Männer eröffnet. Bis Sonntag werden in der Südtirol Arena insgesamt sechs Wettkämpfe ausgetragen. Aufgrund der Corona-Pandemie werden, wie schon im Vorjahr, keine Zuschauer anwesend sein.

Wenn die besten Biathleten der Welt am Donnerstag die 20 Kilometer lange Distanz mit den vier Schießprüfungen in Angriff nehmen, dann sind in der Südtirol Arena alle Augen auf Quentin Fillon Maillet gerichtet. Kein Wunder, denn der 29-jährige Franzose ist nicht nur souveräner Weltcup-Gesamtführender, dem Skijäger aus Champagnole liegt auch die Strecke in Antholz besonders. Hier hat er im Vorjahr Bronze im Einzel geholt, außerdem sicherte er sich Silber im Massenstart und Gold mit der Staffel. Vor zwei Saisonen, bei der WM in Antholz, holte er ebenfalls Silber im Massenstart und Gold mit der Staffel. Zudem kam ein zweiter Platz im Sprint.

Fillon Maillet ist der Überflieger dieser Saison: Schon neun Mal stand er heuer auf dem Podest, fünf Mal davon ganz oben. Der Franzose führt die Gesamtwertung nach 13 von 22 Entscheidungen mit 581 Punkten souverän vor Sebastian Samuelsson (484) aus Schweden (er konzentriert sich auf Olympia und fehlt deshalb in Antholz) sowie Landsmann Emilien Jacquelin (470) an. Den bisher einzigen Einzel-Wettkampf der Saison beim Weltcupauftakt im schwedischen Östersund hat hingegen der Norweger Sturla Holm Lægreid vor Tarjei Bø und Simon Desthieux aus Frankreich für sich entschieden.

Viele Anwärter auf den Einzel-Sieg

Zum engsten Favoritenkreis zählen im Antholzer Einzel-Wettkampf aber auch andere. Johannes Thingnes Bø aus Norwegen etwa: Der 28-jährige Skandinavier, Gesamtweltcupsieger der vergangenen zwei Jahre, liegt zwar in der Gesamtwertung „nur“ auf Platz 10, ist aber natürlich nie zu unterschätzen. In diesem Winter hat Bø fünf Podestplätze zu Buche stehen, drei davon mit der Staffel. Auch mit dem Russen Alexandr Loginov, der sich im Vorjahr hier den Einzel-Titel holte, ist zu rechnen. Die Fans aus Südtirol, die auch dieses Jahr nur vom Fernseher aus mitfiebern können, werden indessen Lukas Hofer & Co. die Daumen drücken. Der Montaler peilt einen Spitzenplatz an, auch Dominik Windisch aus Oberrasen möchte an den guten Leistungen von Ruhpolding anknüpfen. Mit Thomas Bormolini, Tommaso Giacomel und Didier Bionaz gehen drei weitere „Azzurri“ in der Südtirol Arena an den Start.

Am Freitag wird das Wettkampf-Programm in Antholz mit dem Einzel-Wettkampf der Frauen (15 km) fortgesetzt. Der Startschuss fällt hier ebenfalls um 14.15 Uhr. Auf doppelten sportlichen Hochgenuss dürfen sich die Biathlon-Fans am Wochenende freuen. Der Samstag steht ganz im Zeichen des Herren-Massenstarts und der Frauen-Staffel. Die Beginnzeit für die Männer (15 km) wurde auf 12.50 Uhr festgelegt, jene der Frauen (4×6 km) auf 15.00 Uhr. Abgeschlossen wird die Weltcupwoche in der Südtirol Arena am Sonntag mit dem umgekehrten Programm. Um 12.15 Uhr geht es für die Biathleten auf die 4×7,5 km lange Schleife, um 15.15 Uhr fällt indessen bei den Frauen (12,5 km) der Startschuss.

Von: luk

Bezirk: Pustertal