Eishockey

Drei Begegnungen am Samstag

Freitag, 18. Dezember 2020 | 17:29 Uhr

Bozen – Am Samstag stehen in der Alps Hockey League drei Begegnungen am Programm. Die Rittner Buam kämpfen bei Migross Supermercati Asiago Hockey, das weiterhin auf Steven MacParland verzichten muss, um ihren vierten Sieg in Serie. Die Hochform prolongieren will auch der EC Bregenzerwald, der im Derby gegen den EHC Lustenau um den sechsten Sieg in Folge spielt. Das Duell HK SZ Olimpija Ljubljana gegen S.G. Cortina Hafro steigt heuer zum ersten Mal.

Alle drei Spiele werden im Online-Stream angeboten. Die Heimspiele von Asiago und Bregenzerwald sind via Pay-per-View Stream verfügbar, das Spiel aus Slowenien gibt es via Gratis-Stream auf Hokejtv.

Alps Hockey League | Samstag, 19. Dezember:
Sa, 19.12.2020, 19.00 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Rittner Buam
Referees: GIACOMOZZI F., LAZZERI, Manovani, Slaviero.

Mit Migross Supermercati Asiago Hockey und den Rittner Buam treffen einander zwei formstarke Teams: In der „Home-and-Away-Round“ haben die Italiener ihre letzten fünf Spiele gewonnen, nur zweimal einen Punkt abgegeben. Die Rittner Buam haben sich in den letzten drei Partien jeweils einen Sieg geholt. In bislang einzigen Saisonduell setzte sich Asiago klar mit 4:1 durch – Steven McParland (9G | 9A) und Marek Vankus (4G | 2A) trafen jeweils doppelt, werden aber verletzungsbedingt fehlen. Dafür sollten Michele und Stefano Marchetti wieder im Line-Up sein. Der Go-to-Guy der „Buam“ ist mittlerweile MacGregor Sharp, der in den letzten drei Spielen fünf Tore schoss und drei Assists verteilte. Beide Teams müssen versuchen, von der Strafbank fernzubleiben. Sie haben in Unterzahl noch großen Aufholbedarf (ASH 72,9 Prozent bzw. RIT (72,1 Prozent). Die beiden jüngsten Neuzugänge in Ritten – Verteidiger Lasse Uusivirta und Torhüter Luke Cavallin – sollten ihren zweiten Saisoneinsatz bekommen.

·         AHL H2H: ASH – RIT 12:15

Sa, 19.12.2020, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – EHC Lustenau
Referees: HOLZER, HUBER, Eisl, Spiegel.
In Vorarlberg misst sich der EC Bregenzerwald mit dem EHC Lustenau. Es ist bereits die dritte Saisonbegegnung dieser beiden Teams, die beiden in der „Return-2-Play“-Phase hat Lustenau gewonnen. Doch die „Wälder“ haben mittlerweile Fahrt aufgenommen, die letzten fünf Spiele gewonnen und dabei im Schnitt 5,6 Tore geschossen. Jüngst hat sich der Tabellensiebente mit Stürmer Tuukka Rajamäki verstärkt. Der Finne ersetzt Lukas Löfquist, der um eine Vertragsauflösung gebeten hat. Dem ECB fehlen zudem Bernhard Posch und Jonas Kutzer (beider bei der U20-WM) und die verletzten Benjamin Winkler, Kai Hämmerle, Rene Tröthan und Felix Vonbun. Lustenau fährt mit breiter Brust in die Messehalle Dornbirn, hat vor elf Tagen das Derby gegen die VEU Feldkirch mit einem fantastischen Schlussdrittel gedreht. Die Mannschaft um Kapitän Max Wilfan dürfte komplett antreten.

·         AHL H2H: ECB – EHC 5:9

Sa, 19.12.2020, 19.30 Uhr: HK SZ Olimpija Ljubljana – S.G. Cortina Hafro
Referees: LESNIAK, REZEK, Arlic, Bergant.
Der amtierende AHL-Champion HK SZ Olimpija Ljubljana hat am Samstag die Chance mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorzustoßen. Zum ersten Mal in dieser Saison messen sich die „Drache“ mit S.G. Cortina Hafro. Beide Teams waren zuletzt am Donnerstag im Einsatz: Ljubljana deklassierte Kitzbühel mit 9:2, Cortina errang gegen Asiago ein 1:1, um sich die drei Punkte aus dem nachgeholten „Return-to-Play“-Duell zu sichern. Sie treffen in dieser Saison erstmals aufeinander. Im Powerplay haben beide bislang überzeugt (SGC 23, Prozent bzw. HKO 22,2 Prozent), während im Penalty-Killing vor allem Cortina noch Verbesserungspotential hat (71,7 Prozent).

·         AHL H2H: HKO – SGC 6:2

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz