Das Foxes-Wintermärchen – ein Kommentar

EBEL-Triumph: Von ganz unten nach ganz oben

Donnerstag, 26. April 2018 | 10:12 Uhr

Bozen – Nur selten gelingen sportliche Märchen wie der EBEL-Triumph der heimischen Foxes. Um am Ende den Pokal in den Händen zu halten, mussten sich die Spieler des HC Bozen Südtirol Alperia von ganz unten nach ganz oben durcharbeiten.

Letztes Jahr hätte niemand auch nur einen Pfifferling auf einen Meisterschaftsgewinn der Foxes gewettet. Nach mehreren verlorenen Spielen stand der HCB im Herbst ganz am Ende der Tabelle. Der im Sommer  vollmundig angekündigte „beste Kader aller Zeiten“ stand im Kreuzfeuer der Kritik der Fans und der Presse. Nicht nur der Trainer musste gehen. Nicht weniger als vier Torhüter wurden verschlissen, bis ein Finne endlich für den nötigen Rückhalt im Kasten sorgte.

HCB/Vanna Antonello

Aber ab dann ging es stetig aufwärts. Dank mehrerer Siege gelang es den Foxes, einen der begehrten Plätze der Qualification Round zu ergattern. In einem „Herzschlagfinale“ gegen Znojmo sicherte sich der HCB die Teilnahme an den Finaldurchgängen. Nach packenden Duellen durch „halb Österreich“ – die Klagenfurter, die Wiener und die Salzburger waren hintereinander die Gegner der „Füchse“ – hoben die Foxes den begehrten Meisterschaftspokal in den Salzburger Himmel.

In Bozen bekamen dann alle Fans, die die ganze Achterbahnfahrt der Saison 2017/18 lang immer hinter „ihren Foxes“ gestanden hatten, Gelegenheit mit den Cracks den EBEL-Triumph zu feiern.

HCB/Vanna Antonello

Aber die Füchse haben nicht nur Freunde. Einigen in der Politik, deren Hauptaufgabe es zu sein scheint, auf den Tribünenrängen Fahnen und Trikots zu zählen, ist der Eishockeyverein, der kaum wie ein anderer mit seiner Stadt verbunden ist, wahlweise zu italienisch oder zu ausländisch. Denen, die am Tag des HCB-Meisterschaftstriumphs vielleicht lieber ihren Kopf in den Sand gesteckt hätten, sei ins Buch geschrieben, dass die EBEL – eine attraktive und sportlich hochwertige Meisterschaft mit Mannschaften aus halb Mitteleuropa – mehr zur Völkerverständigung und zur Überwindung von Grenzen beiträgt, als manche Verlautbarungen verbissener Erbsenzähler.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "EBEL-Triumph: Von ganz unten nach ganz oben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Flaschenpost
Flaschenpost
Grünschnabel
29 Tage 21 h

in keinem EPEL- Stadion finden sich auch nur annähernd so viele Nationalfahnen, wie in Bozen. Grün-weiß-rot überall.
Spielen die Füchse in Innsbruck, dann sind meist die einzigen Nationalfahnen in grün- weiß-rot.

Ich für mich hoffe auf Ritten, und in ein paar Jahren vielleicht auch auf Bruneck … vorausgesetzt natürlich, das geplante Stadion in Bruneck wird tatsächlich realisiert!
Dann können mich die Füchse in ihrer Eiswelle und mit ihren kleinen und großen grün-weiß-roten Fähnchen den Buckel runterrutschen!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

Selten einen so gehässigen Post gelesen

Euro
Euro
Neuling
28 Tage 28 Min

EPEL? kenne ich nicht diese Meisterschaft.. 😀
Politik hat im Sport nichts zu suchen! Chapeau foxes!

ando
ando
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

@Mistermah

Ganz unrecht hat er nicht…

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

@ando 
 wenn es ihm in bozen nicht gefällt, dann muss er auch nicht hin. dann soll er doch auf den ritten gehen und wenn er schon EPEL?? schauen will, dann soll er doch irgendwo anders hingehen. was was ich wo sie EPEL spielen. diesen fahnenscheiss kann ich nicht mehr hören

ando
ando
Universalgelehrter
27 Tage 18 h

@Mistermah

Ich weiss, du hast recht.. der ganze fahnen „wahnsinn“ sollte sportlich keine rolle spielen.. eben darum verstehe ich das nicht in bozen! Diese diskussion könnte man auch ausreizen aber was solls, hat keinen sinn!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Ja, eine fabelhafte, spannende voller Emotionen diese Saison…

wünsche allen Beteiligten schöne Sommerferien…

Chapeau FOXES !!! DANKE !!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Super Kommentar. Und ein hoch auf den Champion und natürlich auch den Erbsenzähler

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

5 tolle Jahre in der EBEL. Danke HCBsüdtirolAlperia!

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 1 Tag

….die letzten werden die ersten sein…so stand’s schon mal, glaub ich, in der Bibel… ✌😄

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wenn mal ganz unten war dann ist es noch schöner wenn man dann ganz oben ist.

Fochmonn
Fochmonn
Grünschnabel
29 Tage 7 h

es ist jetzt genug mit den feiern!! Hockey ist nicht das wichtigste!!

Surfer
Surfer
Superredner
1 Monat 1 Tag

Top bin immer noch geflasht! !⚪🔴⚪🔴

Einheimischer
Einheimischer
Grünschnabel
29 Tage 5 h

Grandiose Leistung der Mannschaft..!!!
💪💪💪👍👍👍
Guet gmocht…!!!
Fatto bene…!!!

Fochmonn
Fochmonn
Grünschnabel
28 Tage 20 h

genau so!!! Flaschenpost hat recht!!!

Mentar
Mentar
Neuling
28 Tage 21 h

Ich verstehe die Begeisterung der Fans und die sei ihnen auch gegönnt. Aber: Das emotionale Klima in einem Eishockeystadion hat meines Erachtens wenig mit “Verständigung” zu tun – ganz im Gegenteil. Zur “Völkerverständigung” eignen sich andere Sportarten oder gemeinsamer Breitensport besser. Dahin sollte daher – meines Erachtens – auch das Steuergeld fließen.

wpDiscuz