SSV Loacker Bozen Volksbank trifft auf Conversano

Ein Härtetest gegen den Fast-Meister

Dienstag, 18. Mai 2021 | 12:17 Uhr

Bozen – Der SSV Loacker Bozen Volksbank trifft am Mittwochabend auf Tabellenführer Conversano, um die Partie des 24. Spieltags der Serie A Beretta nachzuholen. Für die Weiß-Roten wird das Unterfangen in Apulien alles andere als einfach, denn die Tarafino-Truppe ist nach wie vor in einer starken Verfassung. Übertragen wird die Partie per kostenlosen Livestream auf www.elevensport.it, Spielbeginn ist um 17.00 Uhr.

Die Reise nach Apulien hat für den SSV Loacker Bozen Volksbank schon am Dienstagmorgen begonnen. Mit dem Bus legen sie die fast 1000-Kilometer-lange Strecke zurück und erreichen Conversano am Abend. Am Mittwoch können sich die Weiß-Roten dann ganz auf den anstehenden Härtetest konzentrieren. Und eine konzentrierte Leistung wird gegen den Spitzenreiter auch nötig sein. Denn Conversano hat nach einmonatiger Corona-Pause mit zwei Siegen in Folge (33:26 gegen Molteno, 33:16 gegen Eppan) dort weitergemacht, wo es vor der Unterbrechung aufgehört hat. Trotzdem wollen Mario Sporcic & Co. ihre Haut im Süden Italiens teuer verkaufen. „Wir werden alles geben, um Conversano zu ärgern und ihnen vielleicht den einen oder anderen Punkt abzuknöpfen“, gibt sich der Spielertrainer entschlossen.

Zwei Mal traf der SSV Loacker Bozen Volksbank in der laufenden Saison bereits auf den italienischen Traditionsklub. Zum ersten Mal im Supercup-Finale Ende des Jahres 2020, wo sich die beiden Kontrahenten ein hochspannendes Spiel lieferten. Die Entscheidung fiel erst im Siebenmeterwerfen zu Gunsten des Vereins aus Apulien. Duell zwei war das Hinspiel der Serie A Beretta, in dem sich der SSV Bozen recht deutlich mit 22:31 geschlagen geben musste. „Sie sind fast Meister, spielen das ganze Jahr über schönen und erfolgreichen Handball“, weiß Sporcic.

Für dieses schwierige Spiel muss Sporcic auf seine Pivots verzichten: „Wir haben Andreas Kammerer wegen einer Wadenverletzung zu Hause gelassen und schonen ihn für das Samstags-Spiel gegen Triest. In Conversano werden wir auf der Kreis-Position improvisieren müssen. Ich werde aber ohnehin viel rotieren, um keine Spieler für die letzten Partien dieser Saison gegen Triest und Cassano zu überfordern.“

Die Tabelle:

1. Conversano 41 Punkte/22 Spiele
2. Raimond Sassari 36/24
3. SSV Loacker Bozen Volksbank 32/25
4. Acqua & Sapone Junior Fasano 28/23
5. Ego Siena 28/25
6. Alperia Meran 26/24
7. Pressano 26/25
8. SSV Brixen 24/25
9. Cassano Magnago 24/25
10. Triest 21/25
11. Teamnetwork Albatro 20/25
12. Sparer Eppan 19/26
13. Santarelli Cingoli 17/24
14. Banca Popolare Fondi 14/25
15. Salumificio Riva Molteno 12/25

Von: luk

Bezirk: Bozen