Ein Rennen nach fast zwei Jahren Pause

Erfolgreiches Comeback für Cavalleri

Freitag, 24. Juli 2020 | 16:11 Uhr

Modena/Innichen – Nach 17 Monaten Verletzungspause feierte Valentina Cavalleri gestern Abend beim Meeting in Modena ihr Comeback. Die 24-jährige Innicherin lief die 400 m Hürden in 58.75 Sekunden.

Cavalleri musste sich nur Hürden-Ass Ayomide Folorunso (57.86), Linda Olivieri (58.24) und Rebecca Sartori (58.52) geschlagen geben. Die Pustererin bestritt erstmals nach fast zwei Jahren Pause wieder ein Rennen. Cavalleri, die für die Heeressportgruppe startet, musste die gesamte Saison 2019 wegen einer Verletzung auslassen. Die Bestzeit der Südtiroler über 400 m Hürden steht bei 57.30 Sekunden, aufgestellt 2018 in La Chaux-de-fonds in der Schweiz.

In Modena waren auch die beiden U18-Talente vom Südtirol Team Club, Sarah Fischnaller und Anastasia Veronesi Vedovelli, am Start. Die Signater Speerwerferin Fischnaller setzte sich mit ihrer neuen persönlichen Bestmarke von 37.90 m durch, die Neumarkterin Veronesi Vedovelli wurde im 100-m-Hürdenlauf Zweite in 15.87 Sekunden.

Hammerwurf-Meeting in Haslach

Am Freitagvormittag fand in Haslach ein Hammerwurf-Meeting statt. Bei den U18-Mädchen schnappte sich dabei Annachiara Anitrano aus Trient mit 44.01 m den Sieg, bei den Burschen warf Massimo Battisti vom Lagarina Crus Team 31.13 m.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz