Die Weiß-Roten überzeugen

FCS lässt Arezzo keine Chance

Sonntag, 06. Dezember 2020 | 17:51 Uhr

Bozen – Äußerst überzeugende Leistung der Mannen von Mister Vecchi im Auswärtsspiel gegen Arezzo: im Rahmen des 14. Spieltags der Serie C (Kreis B) schlägt der FC Südtirol die Amaranto aus der mittelalterlichen Kulturstadt souverän mit 4:0. Dabei legen Tait und Co los wie die Feuerwehr und treffen nach 20 Minuten bereits drei Mal: nach gerade einmal 70 Sekunden besorgt der heutige Kapitän der Weiß-Roten nach Zuspiel von Rover die frühe Führung (2.), nach einer guten Viertelstunde folgt das 2:0 durch Rover selbst (16.).

Nach einer ersten Reaktion der Gastgeber – Poluzzi hielt gegen Cutolo glänzend – findet Fabbri postwendend mit einer maßgenauen Flanke den Kopf von Casiraghi, welcher das Leder unten rechts zum Doppelschlag in die Maschen köpft (20.). Nach der Halbzeit schalten die Weiß-Roten einen Gang zurück, kommen durch einen sehenswerten wie potenten Weitschuss von Karic aber noch zum 4:0-Endstand (61.).

Für den FCS ist es der fünfte Auswärtssieg in der laufenden Saison, man bleibt außerdem zum siebten Mal in Folge ungeschlagen – aus besagtem Zeitraum stehen 15 Punkte zu Buche. Die Weiß-Roten teilen sich mit 29 Zählern weiterhin mit Padova die Tabellenspitze und stellen dabei die beste Abwehr (acht Gegentore) sowie den zweitbesten Angriff der Liga (25 Treffer).

Der Trainer der Hausherren, Andrea Camplone, präsentiert die Seinen in einem 4-3-3-System: Sala steht zwischen den Pfosten, Luciani, Kodr, Baldan und Cherubin bilden die Vierer-Abwehrkette, Arini, Di Paoloantonio und Foglia spielen im Mittelfeld, hinter dem Sturmtrio bestehend aus Pesenti, Susso und Cutolo.

Mister Stefano Vecchi setzt auf sein bewährtes 4-3-1-2 mit Poluzzi im Tor, El Kaouakibi, Curto, Malomo und Fabbri in der Viererkette, Tait, Gatto und Karic im Dreier-Mittelfeld, Casiraghi als Zehner, hinter den beiden Sturmspitzen Magnaghi und Rover.

AREZZO – FC SÜDTIROL 0:4 (0:3)
AREZZO (4-3-3): Sala; Luciani, Kodr, Baldan (46. Benucci), Cherubin; Arini, Di Paoloantonio (74. Soumah), Foglia (46. Cerci); Pesenti (74. Zuppel), Sussi, Cutolo (67. Di Nardo)
Auf der Ersatzbank: Loliva, Merola, Borghini, Belloni, Gagliardotto, Maggioni, Bortoletti
Trainer: Andrea Camplone

FC SÜDTIROL (4-3-1-2): Poluzzi; El Kaouakibi, Curto, Malomo (63. Polak), Fabbri; Tait (86. Calabrese), Gatto, Karic (63. Beccaro); Casiraghi (74. Davi); Magnaghi (63. Fischnaller), Rover
Auf der Ersatzbank: Meneghetti, Gigli, Turchetta, Fink, Greco, Semprini
Trainer: Stefano Vecchi

SCHIEDSRICHTER: Daniele Perenzoni aus Rovereto (Die Assistenten: Giovanni Mittica & Dario Gregorio, beide aus Bari | vierter Offizieller: Simone Galipò aus Florenz)

TORE: 0:1 Tait (2.), 0:2 Rover (16.), 0:3 Casiraghi (20.), 0:4 Karic (61.)

ANMERKUNGEN: bedeckter Himmel, starker Regen, kalte Temperaturen, Rasen in entsprechendem Zustand. Vor dem Anpfiff gab es eine Schweigeminute im Gedenken an den ehemaligen Arezzo-Trainer Robert Albiani, welcher vor einigen Tagen leider verstarb.
Gelbe Karten: Malomo (FCS | 18.), Cherubin (ARE | 18.), Foglia (ARE | 38.)
Eckenverhältnis: 10-3 (6-0)
Nachspielzeit: 1min + 2min

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz