Lombarden mit solidem Abwehrblock

FCS und Giana Erminio trennen sich torlos

Sonntag, 10. Oktober 2021 | 17:18 Uhr

Bozen – Der FC Südtirol und die A.S. Giana Erminio 1909 trennen sich im Rahmen des achten Spieltags der Serie C (Kreis A) mit einem torlosen Unentschieden. Die Mannen von Mister Ivan Javorcic zeigen sich von Beginn an feldüberlegen und verbuchen in Halbzeit eins nach gut 20 Minuten auch mehrere Torchancen – etwa in Person von Zaro (21.), Fischnaller (32., 43.) und Odogwu (36.) – um in Führung zu gehen.

Auch unmittelbar nach Wiederanpfiff dasselbe Bild, die Weiß-Roten drängen nach vorne: Fischnaller (49.) verpasst haarscharf, Malomo (52.) scheitert wenig später an Zanellati. In der Schlussphase verlegt De Col nach einer Moscati-Ecke noch seinen Kopfball knapp (81.). Trotz dieses klaren Chancenplus bleibt es beim 0:0-Endstand. Der FCS ist damit weiterhin ungeschlagen, aus den bisher beendeten sieben Spielen können die Weiß-Roten fünf Siege und zwei Remis vorweisen, im Rahmen derer man sechs Mal ohne Gegentor blieb. Torwart Poluzzi musste seit nun 555 Minuten nicht mehr hinter sich greifen, bisher setzte es überhaupt erst ein Gegentor für den nördlichsten Profiklub Italiens.

Der FC Südtirol – zurzeit Tabellenzweiter mit einer Partie weniger – traf im Rahmen des achten Spieltags der Serie C (Kreis A) zuhause auf den Tabellenfünfzehnten A.S. Giana Erminio 1909. Mister Ivan Javorcic musste auf Fink, Vinetot, Beccaro und Voltan verzichten und stellte die Weiß-Roten in einem 4-3-2-1 auf: vor Poluzzi im Tor spielen Fabbri (links), Malomo (rechts), Zaro & Curto (zentral) in der defensiven Viererkette, Broh, Gatto und Tait agieren im Zentrum. Casiraghi und Fischnaller besetzen die Doppel-Zehn, hinter der einzigen Sturmspitze Odogwu.

Coach Oscar Brevi präsentierte Giana Erminio in einem 3-5-2: Vor Keeper Zanellati bildeten Pirola, Bonalumi und Magli die Dreier-Abwehrkette, Perico, Cazzola, Ferrari, Pinto und Vono besetzten das Fünfer-Mittelfeld, hinter den beiden Spitzen Tremolada und Alessandro Corti.

FC SÜDTIROL – A.S. GIANA ERMINIO 1909 0:0
FC SÜDTIROL (4-3-2-1): Poluzzi; Fabbri, Zaro, Curto, Malomo (63. De Col); Broh (75. Moscati), Gatto (85. Rover), Tait; Casiraghi, Fischnaller (63. Candellone); Odogwu
Auf der Ersatzbank: Meli, Passarella, Davi, Heinz
Trainer: Ivan Javorcic

A.S. GIANA ERMINIO 1909 (3-5-2): Zanellati; Pirola, Bonalumi, Magli; Perico, Cazzola, Ferrari, Pinto, Vono (71. Caferri); Tremolada (71. D’Ausilio), A. Corti (54. Perna)
Auf der Ersatzbank: Avogadri, Casagrande, Carminati, Piazza, Gulinelli, N. Corti, Magri, Messaggi, Colombini
Trainer: Oscar Brevi

SCHIEDSRICHTER: Giorgio Vergaro (Bari) | Assistenten: Emanuele Bocca (Caserta) & Costina Del Santo Spataru (Siena) | Vierter Offizieller: Andrea Terribile (Bassano del Grappa)

ANMERKUNGEN: heiterer Himmel, 14°C, Rasen in optimalem Zustand. Partie vor zugelas-sener Anzahl an Zuschauern.
Gelbe Karten: Cazzola (GE | 16.), A. Corti (GE | 45 + 1.), De Col (FCS | 67.), Magli (GE | 80.), Zanellati (GE | 82.), Zaro (FCS | 83.)
Eckenverhältnis: 5-1 (1-1)
Nachspielzeit: zwei plus fünf Minuten

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz