Vienna mit 6:2 auf die Heimreise geschickt

Foxes wieder „on fire”

Dienstag, 06. Dezember 2022 | 23:00 Uhr

Bozen – Der letzte Gegner des HCB Südtirol Alperia in der Sparkasse Arena vor gut zwei Wochen war heute abermals zu Gast, dabei revanchierten sich die Weißroten an den Vienna Capitals für die erste Heimniederlage der Saison ausgiebig. In einem teilweise ruppigen Spiel ließen sich die Hausherren trotz einem Rückstand nach einer Minute nicht einschüchtern und erzielten einen nie gefährdeten 6:2 Erfolg, als Torschützen trugen sich sechs verschiedene Spieler ein. Bozen führt nun wieder die Tabelle mit 47 Punkten gemeinsam mit Innsbruck an.

Das Spiel. Foxes weiterhin ohne Di Perna (verletzt) und Glück (Turnover), wieder zurück in der Mannschaftsaufstellung Kasslatter, Starting Goalie war Sam Harvey.

HCB/Vanna Antonello

Schock für die Hausherren nach knapp einer Minute: Bradley legte auf Piff im hohen Slot zurück und dessen Distanzschuss fand durch mehrere Beine hindurch den Weg ins Bozner Tor. Die Foxes ließen sich durch diesen frühen Rückstand nicht entmutigen: zuerst versuchte es Culkin mit einem Schuss aus spitzem Winkel, dann legte Miceli einen Querpass vor das Wiener Tor, den Mantenuto auf der Gegenseite mit einer Volleyübernahme zum Ausgleich versenkte. Bozen drückte auf den Führungstreffer, einen herrlichen Querpass von Hults übernahm Frattin direkt, Steen wehrte mit dem Schoner ab, dann bediente derselbe Frattin im eigenen Drittel mit einem Fehlpass Bradley, Harvey bügelte den Fehler seines Mitspielers aus. In der Folge konnten beide Teams bei je einer Überzahl keine Bäume ausreißen, bis sich drei Minuten vor Drittelende Dalhuisen und Gregoire in die Haare kamen, beide landeten für 2 + 10 Minuten in der Kühlbox. Eine Minute vor dem ersten Pausentee verwertete Halmo einen Rebound nach Gazley Schuss zur Bozner Führung.

Im mittleren Abschnitt war bis Minute vier tote Hose, dann erzielte Miceli ein kurioses Tor: im Zeitlupentempo rutschte die Scheibe durch die Beinschoner von Steen ins Wiener Gehäuse. Nach sieben Minuten holte sich der undisziplinierte Rotter eine doppelte Bankstrafe ab, die von den Weißroten eiskalt genutzt wurde: zuerst „erwischte“ Alberga mit einem herrlichen Querpass auf der langen Seite Mitch Hults, der überlegt in die hohe Ecke einschoss, dann legte Gazley mit einem sehenswerten Tor aus dem Fallen mit der Rückhand noch einen drauf. Gegen Mitte des Drittels ließ sich Valentine zu einem unnötigen Bandencheck hinreisen, das Ergebnis nach Videobeweis: fünf Minuten Bankstrafe und Spieldauerdisziplinarstrafe. Seine Mitstreiter hielten den Gegner über vier Minuten in Unterzahl in Schach, dann versenkte Hartl die Scheibe zum zweiten Mal im Kasten von Harvey. Bozen hatte nach Ende der Unterzahl zwei gute Chancen durch Halmo aus dem Slot nach Rückpass von Hults und Gazley konnte von einem Fehler der Wiener Defensive nicht profitieren.

Die Talferstädter hielten den Gegner im Schlussabschnitt ohne größere Probleme unter Kontrolle. Die erste Möglichkeit hatte Frigo mit einem Schuss aus spitzem Winkel, dann neutralisierten die Foxes ein Powerplay der Capitals mit einem starken Penalty Killing. Zwischendurch konnte sich auch Sam Harvey mit einem Big Save gegen Zimmer und kurz vor Spielende gegen Kainz auszeichnen. Zur Mitte des Drittels nutzen die Hausherren eine 4 gegen 4 Situation zum sechsten Treffer durch einen Gewaltschuss von Dalhuisen aus der Distanz. In den letzten Minuten erhitzten sich abermals die Gemüter, zuerst kamen sich Zimmer und Thomas in die Haare, dann Dalhuisen und Bauer, die Strafbank hatte dadurch Dauerbesuch.

Frank & Co. sind am kommenden Sonntag, 11. Dezember, abermals in der Sparkasse Arena gegen den VSV im Einsatz. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Facebook/HC Bozen – Bolzano Foxes

HCB Südtirol Alperia – spusu Vienna Capitals 6:2 (2:1 – 3:1 – 1:0)

Die Tore: 01:11 Lukas Piff (0:1) – 06:07 Daniel Mantenuto (1:1) – 18:44 Mike Halmo (2:1) -23:37 Angelo Miceli (3:1) – 27:47 PP1 Mitch Hults (4:1) – 28:32 PP1 Dustin Gazley (5:2) – 33:40 PP1 Nikolaus Hartl (5:2) – 50:26 Mike Dalhuisen (6:2)

Schiedsrichter: Ofner/Sternat – Durmis/Jedlicka

PIM: 67:38

Torschüsse: 40:28

Zuschauer: 2013

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Foxes wieder „on fire”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Kinig
1 Monat 27 Tage

reife Leistung, allerdings viel.zu viele Strafen gezogen

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 27 Tage

…tolle Füchslein!…
🦊

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 27 Tage

Super Foxes, was ihr so spielt 👍
go Foxes goooo !!!

wpDiscuz