Eishockey

Für Bozen beginnt das Abenteuer Champions Hockey League

Donnerstag, 02. September 2021 | 11:23 Uhr

Bozen – Grünes Licht für gibt es für den HCB Südtirol Alperia, der zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte an der Champions Hockey League, die im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht ausgetragen wurde, teilnimmt. Die Foxes sind gestern in der polnischen Stadt Jastrzębie-Zdrój eingetroffen, wo sie morgen Freitag, 3. September, mit Spielbeginn um 18,00 Uhr auf die dortigen Hausherren des JKH GKS Jastrzębie treffen.

Der aktuelle polnische Meister nimmt erstmals in seiner Vereinsgeschichte an der CHL teil, nachdem er in der abgelaufenen Saison zum ersten Mal den Titel im Finale gegen Comarch Cracovia gewinnen konnte. „Bozen ist ein sehr hartnäckiger Gegner“, erklärt Head Coach Robert Kaláber, „es ist eine erfolgreiche Mannschaft mit einer langen Tradition. Unser Ziel für die Gruppenphase ist es, so viele Punkte als möglich zu sammeln: wir müssen auf Disziplin, mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist setzen, nur so können wir den Gegner überraschen, der auf dem Papier der Favorit ist”.

Besonderes Augenmerk müssen die Foxes auf den erfahrenen Maciej Urbanowicz legen, der Kapitän des Teams und auch der polnischen Nationalmannschaft ist und bereits zehn Spiele in der CHL im Trikot von Krakau bestritten hat. Das Tor hütet mit Patrik Nechvátal ein alter Bekannter der Foxes: der 29-jährihge Tscheche hat für mehrere Jahre in der ICE (ex EBEL) in den Reihen von Znojmo und Innsbruck gespielt, im letzten Jahr war er dann maßgeblich am ersten Titelgewinn der Polen beteiligt: seine Fangquote von 95,3 Prozent in den Playoffs spricht von selbst.

Das Spiel in der Lodowisko Jastor, eine Anlage mit einem Fassungsvermögen von 1900 Zuschauern, wird direkt über Streaming auf der Webseite und der App der Champions Hockey League übertragen.

Im Anschluss reisen die Weißroten nach Norwegen weiter, wo am Sonntag, 5. September, das Spiel gegen Frisk Asker auf dem Programm steht (16,00 Uhr).

Das norwegische Team hat sein CHL Debüt in der letzten ausgetragenen Veranstaltung gegeben, konnte aber in der Gruppenphase gegen Tappara Tampere, EHC Biel-Bienne und EC KAC keinen einzigen Punkt erobern. „Wir freuen uns auf die Spiele gegen Bozen, denn es ist eine Mannschaft von hohem Niveau mit vielen erfahrenen Spielern, von denen auch einige zum Kreis der italienischen Nationalmannschaft gehören“, so die beiden Head Coaches Jan André Aasland und Vidar Wold, „im Gegensatz zu unserem ersten Auftreten in der CHL haben wir diese Mal ein erklärtes Ziel, nämlich die Qualifikation für die Playoffs”.

Einer der talentiertesten Spieler in den Reihen von Frisk Asker ist der Schwede Hampus Gustafsson, der in den letzten drei Jahren im Trikot der Norweger hervorragende 114 Punkte aus 102 Spielen erzielt hat, aber auch die Kanadier David Morley und Jacob Lagacé sind nicht zu unterschätzen. Im Tor steht mit dem Schweden Nicklas Dahlberg ein äußerst erfahrener Goalie, der bereits seine zehnte Saison mit Asker bestreitet.

Auch das Match in der Askerhallen (2.900 Zuschauer) wird direkt über Streaming auf der Webseite und der App der Champions Hockey League übertragen.

Die Ausgangslage bei Bozen

Die Weißroten hatten aufgrund der vielen abwesenden Spieler, die mit der italienischen Nationalmannschaft in Riga um die olympische Qualifikation kämpften, eine eher schwierige Preseason und wurde bei den vier Vorbereitungsspielen durch mehrere jungen Spieler aus der Region verstärkt. Jetzt ist der Kader für die zwei kommenden CHL Spiele komplett, denn auch die beiden letzten Neuverpflichtungen Kevin Boyle und Keegan Lowe sind mit von der Partie. Coach Doug Mason wird gemeinsam mit Assistant Coach Fabio Armani nach dem morgigen Pregame die Linienzusammenstellungen festlegen.

„Es war eine eher eigenartige, aber trotzdem gute, Vorbereitungsphase”, so die Aussage con Coach Doug Mason, „ich hatte jedoch die Möglichkeit, mit den verfügbaren Spielern Taktik und Spielsysteme zu üben und ich bin mir sicher, dass wir dank ihnen auch die soeben eingetroffenen bzw. zurückgekehrten Spieler bestens in die Prozesse integrieren können, beginnend mit dem Match von morgen abends“.

“Beide Gegner, sei es die Polen als auch die Norweger, sind für uns Neuland, wir wissen aber, dass wir sie auf keinen Fall unterschätzen dürfen“, warnt Assistant Coach Fabio Armani, „es sind zwei große Herausforderungen mit zwei verschiedenen Interpretationen des Eishockeys“.

Freitag, 3. September 2021, um 18.00 Uhr – Lodowisko Jastor, Jastrzębie-Zdrój (POL)
JKH GKS Jastrzębie vs HCB Südtirol Alperia
Livestreaming über www.championshockeyleague.com

Sonntag, 5. September 2021, um 16.00 Uhr – Askerhallen, Asker (NOR)
Frisk Asker vs HCB Südtirol Alperia
Livestreaming über www.championshockeyleague.com

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Für Bozen beginnt das Abenteuer Champions Hockey League"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

alles Gute Foxes!
aller Anfang ist schwer, das wird schon

wpDiscuz