7:3-Erfolg gegen Vienna

Furiose Aufholjagd der Foxes

Samstag, 27. Januar 2024 | 23:09 Uhr

Bozen – Foxes mit zwei Gesichtern: nach einem durchwachsenen ersten Drittel und einem drei Tore Rückstand, stellte der HCB Südtirol Alperia mit einem furiosen zweiten Abschnitt und fünf Toren die Hierarchie auf dem Eis wieder her und fügte den spusu Vienna Capitals am Ende eine 7:3 Niederlage zu. Frank & Co. haben mit diesen drei wichtigen Punkten Tabellenplatz vier verteidigt konsolidiert.

Das Match.

Coach Glen Hanlon standen auch heute alles Spieler zur Verfügung.

Foxes komplett von der Rolle in Drittel eins: Defensivverhalten, Spielaufbau, Torschüsse, alles Fehlanzeige. Ganz anders die Gäste, die jeden Fehler der Hausherren eiskalt ausnutzten. Beim ersten Powerplay der Gäste packte Harvey zwei Big Saves aus, einmal gegen Ticar und anschließend gegen Kainz. Eigentlich hätten diese beiden Warnschüsse die Weißroten wachrütteln müssen, im Gegenteil, es waren die Vorzeichen für drei Wiener Treffer innerhalb von drei Minuten. Den Anfang machte ein Blueliner von Posch, der seinen Weg durch mehrere Beine hindurch in den Bozner Kasten fand. Drei Minuten später kam die Scheibe durch einen Bozner Abwehrfehler zu Heinrich an der blauen Linie, der den im Slot vollkommen alleinstehenden Kromp anspielte und dieser brauchte nur mehr den Schläger hinhalten, noch in derselben Minute schnappte sich Böhm im eigenen Drittel die Scheibe, stürmte allein auf Harvey zu und düpierte diesen zum dritten Mal. Von Bozen kam so gut wie keine Reaktion, außer bei einem Powerplay, wo Thomas, Ford und Gazley drei hochkarätige Chancen liegenließen.

Furiose Aufholjagd der Weißroten im mittleren Abschnitt, die alle Untugenden aus dem ersten Drittel vergessen machten, Vienna hatte eigentlich nur eine Chance gegen Ende des Drittels durch Ticar, die Harvey entschärfte. Frigo erzielte bereits nach 48 Sekunden den ersten Treffer: Zuspiel von Mantenuto auf die #93, Scheibe in der hohen Ecke. Drei Minuten später folgte der Anschlusstreffer von Miceli: Querpass von Frigo, Haken und Lupfer in die Kreuzecke. Bozen machte mit Volldampf weiter, Ford scheiterte nach einem unwiderstehlichen Alleingang an der Schulter von Steen, einen herrlichen Querpass von Ford verfehlte Halmo nur um Millimeter und Gazley zögerte zu lange. Nach elf Minuten zog Migliorani aus der Distanz ab, Thomas stand goldrichtig und lenkte zum Ausgleich in die Maschen. Das war noch nicht alles, denn noch in derselben Minute brachte Brunner mit seinem ersten Saisontor Bozen In Führung: Schuss aus dem Bullykreis von Thomas und der Meraner lenkte, wenn auch minimal, die Scheibe mit dem Schlittschuh ab. Kurz vor der zweiten Pause hatte Ford den fünften Treffer auf dem Schläger.

Auch zu Beginn des Schlussabschnittes drückten die Foxes auf die Tube, um das Ergebnis abzusichern: zuerst verhinderte ein Big Save von Steen gegen Thomas den fünften Bozner Treffer, den kurz darauf Mantenuto mit einem herrlichen Sololauf über das halbe Feld besiegelte. Ein Klassetor! Dann gingen die Hausherren etwas zu lasch ans Werk und Vienna schrammte zweimal am Anschlusstreffer vorbei: Böhm und Weinger konnten einen 2:1 Konter nicht erfolgreich abschließen, während Cheek eine gute Möglichkeit am Kasten vorbeilenkte. Nach Hälfte des Schlussabschnittes waren es dann Teves und abermals Thomas, die für die endgültige Entscheidung sorgten: Teves schlich sich auf seine katzenartige Art durch das gegnerische Drittel und traf genau die in die lange hohe Ecke, während Thomas nach einem Vandane Schuss beim Rebound am schnellsten reagierte.

Facebook/HC Bozen – Bolzano Foxes

Frank & Co. haben jetzt eine Woche Pause bis zur nächsten Begegnung. Am kommenden Freitag, 2. Februar, geht die Reise in die Stahlstadt, wo die Steinbach Black Wings Linz zum Tanz bitten (19:15 Uhr).

HCB Südtirol Alperia – spusu Vienna Capitals 7:3 (0:3 – 4:0 – 3:0)

Die Tore: 09:30 Bernhard Posch (0:1) – 12:14 Christof Kromp (0:2) – 12:41 Mathias Böhm (0:3) – 20:48 Luca Frigo (1:3) – 23:37 Angelo Miceli (2:3) – 31:02 Christain Thomas (3:3) – 31:30 Pascal Brunner (4;3) – 42:22 Daniel Mantenuto (5;3) – 50:53 Josh Teves (6:3) – 52:13 Christian Thomas (7:3)

Schiedsrichter: Ofner/Piragic – Pardatscher/Zgonc

PIM: 2:6

Torschüsse: 46:20

Zuschauer: 3420

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Furiose Aufholjagd der Foxes"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 6 Tage

…Foxes veranstalten ein Torefestival…
🦊

Ninni
Ninni
Kinig
1 Monat 5 Tage

Die ersten drei ins Eck, war wohl beste Schule um gleich 7 in der Zahl zu schiessen 😅

Super 🦊 gooo !!
Weiter sooo !!

thomas
thomas
Kinig
1 Monat 6 Tage

unverständlich was da im ersten Drittel los war. Zum Glück gebogen. #goFoxes

thomas
thomas
Kinig
1 Monat 5 Tage

Da haben uns die Foxes im ersten Drittel einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Am Ende war alles gut. #goFoxes

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…die 🦊 haben a poor Tore gschossen, aber so an Kommentar tian si do gor net inni…
😆

wpDiscuz