Ungeschlagener Tabellenführer

HC Pustertal kann den Siegrekord egalisieren

Freitag, 23. November 2018 | 16:24 Uhr

Bruneck – Der HC Pustertal Wölfe hat in der 19. Runde der Alps Hockey League die Chance die bislang längste Siegesserie – Migross Supermercati Asiago Hockey gewann in der Vorsaison 17 Spiele am Stück – einzustellen. Dem ungeschlagenen Tabellenführer, der aktuell auch den Startrekord an Siegen hält, fehlt noch ein voller Erfolg zum 17. Saisontreffer. Im Zuge dieser Runde kommt es auch zu zwei rein österreichischen Derbys. Am Sonntag rundet das slowenische Derby zwischen HK SZ Olimpija und HDD SIJ Acroni Jesenice ein geballtes AHL-Wochenendprogramm ab.

Sa, 24.11.2018, 17.30 Uhr: EHC Alge Elastic Lustenau – EC KAC II
Referees: GAMPER, RUETZ, Rinker, Weiss

Das erste von drei rein österreichischen Duellen zwischen dem EHC Alge Elastic Lustenau und dem EC-KAC II eröffnet am Samstag die 19. Runde in der Alps Hockey League. Obwohl die Vorarlberger am Donnerstag eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung in Sterzing hinnehmen mussten, sind sie in der Tabelle aktuell der erste Verfolger des ungeschlagenen Leaders HC Pustertal. Vor heimischer Kulisse feierten die Sticker zuletzt einen Shutout-Sieg über Laibach. Es war bereits der zweite Saisonsieg von Lustenau ohne Gegentreffer. Den ersten feierte der EHC im ersten Meisterschaftsduell mit dem EC-KAC II (5:0). Die Kärntner liegen weiterhin am Tabellenende, haben aber bei ihrem letzten Spiel gegen Ritten über weite Strecken Moral bewiesen. Das 3:6 fiel aufgrund zweier Empty-Net-Treffer am Ende zu hoch aus. Lustenau konnte bislang alle fünf Spiele gegen die Kärntner gewinnen. Sie ließen durchschnittlich nur 1,8 Gegentore zu und machten selbst sechs Tore.

Sa, 24.11.2018, 19.30 Uhr: EK Die Zeller Eisbären – Red Bull Hockey Juniors
Referees: METZINGER, PODLESNIK, Arlic, Snoj

Das erste von zwei österreichischen Derbys steigt in Salzburg. Der EK Die Zeller Eisbären empfängt die Red Bull Hockey Juniors. Seit der Übernahme durch Greg Holst läuft es bei den Zellern wieder: sie holten in den letzten drei Spielen acht Punkte und liegen aktuell am elften Tabellenplatz. Die fünftplatzierten Red Bull Hockey Juniors – sie sind aktuell weiterhin das beste AHL-Team im Powerplay (17 Tore aus 60 Überzahlspielen | 28,3 Prozent) – mussten sich am Donnerstag Leader Pustertal geschlagen geben (2:5), blieben davor aber in sieben von acht Spielen siegreich. Sie setzten sich auch im ersten Saisonduell mit den Eisbären klar mit 6:2 durch. Ein starkes Mitteldrittel sicherte den jungen Salzburgern damals den Sieg. Es war der zweite Red Bull-Sieg gegen Zell in Folge. In den ersten drei Spielen setzten sich die Eisbären durch.

Sa, 24.11.2018, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – VEU Feldkirch
Referees: LEGA, STRASSER, Terragni, Vignolo

Parallel steigt auch ein Vorarlberg-Derby. Der EC Bregenzerwald empfängt die VEU Feldkirch. Die Wälder gehen mit einem Heimsieg über Fassa ins zweite Ländle-Duell mit der VEU. Feldkirch, das die erste Auflage mit einem 4:0 im Startdrittel früh entschieden hatte und am Ende 6:3 gewann, hat sich mit seinem jüngsten Sieg in Gröden bis auf den dritten Tabellenplatz vorgearbeitet. In ihren Reihen stehen mit Robin Soudek und Dylan Stanley (je 36 Punkte) die beiden besten Scorer der Alps Hockey League. Soudek traf in den letzten fünf Spielen zumindest einmal. Im ersten Saisonduell mit den „Wäldern“ machte er vier Punkte. Feldkirch hat sechs der letzten sieben Derbys gewonnen. Das letzte Spiel im Bregenzerwald ging nach Verlängerung an das Heimteam.

Sa, 24.11.2018, 19:30 Uhr: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: FICHTNER, LOICHT, Bergant, Miklic

Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel empfängt am Samstag HDD SIJ Acroni Jesenice. Die Österreicher haben am letzten Spieltag eine bittere 3:6-Niederlage beim Vorletzten Mailand kassiert. In den letzten fünf Spielen mussten sich die „Adler“ vier Mal geschlagen geben. Jesenice reist mit drei Siegen in Serie nach Tirol und will mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die Top-4 halten. Die Slowenen bestechen vor allem im Penalty Killing. 85,7 Prozent der Unterzahlspiele machen sie zunichte (#6). Innerhalb der AHL trafen die beiden Klubs fünf Mal aufeinander. Jesenice konnte bislang jedes Duell mit zumindest drei Toren Vorsprung für sich entscheiden.

Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: BAJT, LAZZERI, Cristeli M., Holzer D.

Der ungeschlagene Leader HC Pustertal Wölfe hat am Samstag gegen den 10. der Alps Hockey League HC Gherdeina valgardena.it die Chance die längste Siegesserie der AHL einzustellen. Mit dem 17. Saisonsieg würden die „Wölfe“ mit Migross Supermercati Asiago Hockey gleichziehen, das in der Vorsaison zwischen 2. Dezember 2017 und 31. Jänner 2018 17 Spiele lang ungeschlagen blieb. Pustertal hat am letzten Spieltag den Red Bull Hockey Juniors mit 5:2 keine Chance gelassen. Das Team aus Gröden verlor gegen Feldkirch, hat aber die letzten beiden Auswärtsspiele gewonnen. Gherdeina hadert weiterhin mit seiner Chancenauswertung im Powerplay: Sie hatten mit Abstand die meisten Überzahlspiele aller Teams (101), machten aber nur 15 Tore (14,8% | #3). Pustertal hat alle fünf AHL-Duelle zwischen diesen beiden Mannschaften gewonnen und dabei zwei Shutout-Siege gefeiert.

Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr: Rittner Buam – S.G. Cortina Hafro
Referees: BENVEGNU, VIRTA, Mantovani, Rigoni

Die Rittner Buam halten aktuell den zweitlängsten „winning streak“ aller Teams in der Alps Hockey League. Der Meister von 2016/17 ist bereits seit sechs Spielen ungeschlagen und trifft in der 19. Runde auf S.G. Cortina Hafro. Aber auch die Gäste haben in den letzten drei Spielen eine gute Form aufgebaut, etwa den regierenden Meister Asiago geschlagen und sechs von neun möglichen Punkten geholt. Rittens Erfolg ist gekoppelt an ein effektives Überzahlspiel: 26,4 Prozent ihrer Powerplays schließen die „Buam“ erfolgreich ab. Zudem sind sie auch im Penalty Killing top, erhielten in 73 Unterzahlsituationen nur 9 Gegentore (87,7% | #2). Das Duell dieser beiden Mannschaften gab es in der Vergangenheit elf Mal. Neun Spiele gewannen die Rittner Buam, die sich in der Saison 2016/17 in der Halbfinalserie mit 3:1 gegen Cortina durchgesetzt haben. Es ist mittlerweile das 148. Derby dieser beiden Mannschaften.

Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr: HC Fassa Falcons – Wipptal Broncos Weihenstephan
Referees: HOLZER T., SUPPER, Kainberger, Wimmler

HC Fassa Falcons empfängt die Wipptal Broncos Weihenstephan und möchte vor heimischem Publikum endlich ihren ersten Heimsieg nach regulärer Spielzeit feiern. Die Falcons haben sechs ihrer sieben Spiele daheim verloren. Einzig ein 4:3-Sieg nach Shootout gegen EC Bregenzerwald steht zu Buche. Aktuell liegt Fassa mit nur fünf Punkten am vorletzten Tabellenplatz. Die Wipptal Broncos Weihenstephan haben sich mit acht von neun möglichen Punkten aus den letzten drei Spielen vorübergehend den 8. Tabellenplatz gesichert. Die Broncos haben drei der vier AHL-Spiele gegen die Falcons gewonnen. Die letzten beiden Spiele wurden mit 8:1 und 9:1 deutlich gewonnen.

Sa, 24.11.2018, 20.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Hockey Milano Rossoblu
Referees: GIACOMOZZI F., PINIE, GIacomozzi P., Slaviero

Der regierende AHL-Champion Migross Supermercati Asiago Hockey misst sich in der 19. Runde mit Hockey Milano Rossoblu. Die Rotblauen verbuchten am letzten Wochenende ein Erfolgserlebnis und konnten Kitzbühel nach einem starken Startdrittel mit 6:3 besiegen. Es war ihr erster Erfolg nach zuvor vier Niederlagen in Serie. Asiago bog in seinem letzten Spiel den EC-KAC II deutlich mit 6:1 und hat damit in der Tabelle – es hat neben Ritten und Fassa erst 14 Spiele bestritten – den Sprung auf den 7. Platz geschafft. Im ersten Saisonduell dieser beiden Mannschaften feierte Asiago einen 3:0-Shutout-Sieg. Auch die beiden Vorbereitungsspiele auf die laufende Saison wurden vom Champion gewonnen.

So, 25.11.2018, 17.30 Uhr: HK SZ Olimpija – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: DURCHNER, LESNIAK, Miklic, Reisinger

Am Sonntag wird ein Spiel aus der 18. Runde nachgetragen. In Laibach kommt es zum slowenischen Derby zwischen HK SZ Olimpija und HDD SIJ Acroni Jesenice. Für Jesenice ist es nach ihrem samstägigen Gastspiel in Kitzbühel das zweite Spiel binnen weniger als 24 Stunden. Die Dragons haben seit Sonntag pausiert. Im letzten Spiel gelang ein 4:2-Auswärtssieg in Feldkirch, davor setzte es allerdings vier Niederlagen. An das erste Saisonderby hat Laibach aber gute Erinnerungen: Es feierte einen 4:0-Shutout Sieg.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "HC Pustertal kann den Siegrekord egalisieren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Universalgelehrter
20 Tage 18 h

das werden sie auch!

wpDiscuz