Eishockey

HCP bestätigt Offensivpower

Dienstag, 01. September 2020 | 13:17 Uhr

Bruneck – Während auf nationaler und regionaler Ebene noch an der Zulassung der Zuschauer in den Eis- und Sportstadien gearbeitet, und Hygienekonzepte präsentiert werden, basteln die AHL-Teams natürlich schon an ihren Teams für die anstehende Saison. Der HC Pustertal hat sein Team etwas erneuert und wird grundsätzlich mehr „Made in Pustertal“ auf das Eis schicken. Die Fans dürfen sich bei den heutigen Vertragsverlängerungen über geballte Offensivpower freuen.

Simon Berger gehört mit zum Besten, was das Südtiroler Eishockey in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Der Stürmer hat sich über HCP Junior, Bad Tölz und den HC Pustertal bis in die Junioren- und A-Nationalmannschaft hoch gearbeitet und gehörte zuletzt auch zum August-Camp der Azzurri. Berger ist kampfstark, groß gewachsen, agiert verlässlich und erzielte in der abgelaufenen Saison auch zwölf Skorerpunkte. Insgesamt erzielte Berger 15 Tore in den vergangenen Saisons, Trainer Basile, der HCP und seine Fans setzen auf den erst 21-Jährigen.

Auch der Topskorer Massimo Carozza wird weiterhin im Wölfe-Trikot auflaufen. Nach einem Sommer voller Ungewissheiten und Abwägungen darf der HC Pustertal weiterhin auf den Italo-Kanadier bauen. Vor einem Jahr kam der Techniker aus Bozen nach Bruneck und vermochte zu überzeugen. 53 Punkte in den 50 Matches, die der HCP bis zum Abbruch der Saison bestritt, sprechen für die Nummer 23. Carozza, inzwischen für die italienische Nationalmannschaft spielberechtigt, blockiert keine Ausländerstelle, ist bereits in Bruneck und hat sich vorschriftsmäßig in Quarantäne begeben. Mittwoch wird der 24-Jährige somit zum Team stoßen, das seit Montag täglich trainiert.

Zum Inventar, wenn die Wölfe auf das Eis gehen, gehört Max Oberrauch. Der 36-Jährige ist stets für Tore, Emotionen und Einsatz gut und hat seinen unglaublichen Torriecher auch 2019/20 wieder unter Beweis gestellt. 19 Mal trug sich Oberrauch in die Torschützenliste ein, nun geht er in seine 16. Saison als HCPSpieler und Identifikationsfigur. Der Mittelschul-Lehrer wird in wenigen Wochen sogar für den Brunecker Gemeinderat kandidieren. Übrigens: mit 290 Meisterschafts-Toren für die Wölfe hat Oberrauch zuletzt Rick Bragnalo (286) in der ewigen Torschützenliste überholt und kann im Laufe der Saison vielleicht sogar den Uralt-Rekord von Martin Crepaz (306 Treffer für den EV Bruneck/HCP) knacken. Natürlich hoffen die HCP-Fans diese Emotionen noch in der „Goodbye Rienzstadion“-Saison erleben zu dürfen.

Mit einem altgedienten Torschützen, einem jungen aufstrebenden Talent und dem letztjährigen Top-Skorer dürfte die Offensivabteilung genügend Durchschlagskraft haben, um in der Alps Hockey League und Serie A 2020/21 mit vorne dabei zu sein.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz