Foxes gehen gegen die Capitals mit 0:4 unter

Herbe Schlappe zum Start der Pick Round

Dienstag, 12. Februar 2019 | 22:57 Uhr

Wien – Der HCB Südtirol Alperia ist mit dem falschen Fuß in die Pick Round gestartet. Die Foxes gingen in der Erste Bank Arena gegen die spusu Vienna Capitals, die ihre Chancen gnadenlos ausnützten, mit einer klaren 4:0 Niederlage unter. Nach einem ersten Abschnitt ohne Tore, erzielte Olden gleich nach Wiederbeginn den Führungstreffer für die Hausherren und Wall legte nach, nachdem Frigo kurz zuvor nur die Stange getroffen hatte. Die erwartete Reaktion von Bernard & Co. im letzten Drittel blieb aus und so kassierten die Foxes weitere zwei Tore.

Coach Kai Suikkanen standen die grippegeplagten MacKenzie und Frank nicht zur Verfügung, dafür wurde Carozza als sechster Verteidiger eingesetzt.

Im ersten Abschnitt kam das Match nicht so richtig in Schwung, beide Teams spielten mit angezogener Handbremse und dementsprechend waren die Torchancen spärlich gesät. Die Wiener taten mehr für die Offensive und tauchten einige Male vor Irving auf, so durch eine Initiative von Hartl. Auf der Gegenseite vergab zuerst Petan, dessen Schuss zu zentral ausfiel, und anschließend brachte Bernard bei einem Konter von Miceli die Scheibe nicht im Kasten von Lamoureaux unter.

PSR/Leo Vymlatil

Im MitteIdrittel kam mehr Bewegung in das Match. Zuerst wurde ein Tor von Blunden aberkannt, da diesem ein Abseits vorangegangen war, im Gegenzug erzielte Olden den Führungstreffer für die Vienna, der nach einer chaotischen Situation im Bozner Strafraum das Zuspiel von Holzapfel in die Maschen beförderte. Die Foxes ließen sich aber nicht einschüchtern, konnten aber in der Offensive kaum Akzente setzen und erspielten sich auch im Powerplay trotz Feldüberlegenheit kaum klare Chancen. Die größte Möglichkeit für die Gäste hatte dann vier Minuten vor der zweiten Pause Luca Frigo, der einen Rebound von Lamoureaux auf Bombenschuss von Nordlund an die Stange setzte, das Tor wäre komplett frei gewesen. Und wieder gelang den Hausherren nach einer dicken Bozner Chance im Gegenzug ein Treffer: diesmal entwischte Alex Wall im Konter und erwischte Irving auf der kurzen Ecke.

Bozen konnte ein weiteres Powerplay zu Beginn des Schlussabschnittes nicht in ein Tor ummünzen und Frigo bot sich abermals eine gute Möglichkeit, sein Team an die Hausherren heranzubringen. Dies rächte sich nach acht Minuten, als Holzapfel mit einem Rückhandschuss Irving zum dritten Mal überwand und so das Match vorzeitig entschied. Nachdem Carozza auf der Strafbank schmorte, erzielte Olden seinen zweiten Treffer des Abends mit einem Schuss aus mittlerer Distanz.

Am kommenden Wochenende gibt es dann ein Wiedersehen mit den Foxes in der heimischen Eiswelle: am Freitag, 15. Februar, ist Tabellenführer Graz zu Gast (Spielbeginn 19,45 Uhr) und am Sonntag, 17. Februar, findet das Spiel gegen Fehervar AV19 (18,00 Uhr) statt. Eintrittskarten können entweder Online oder Mittwoch und Donnerstag jeweils von 10,00 bis 13,00 und von 15,00 bis 18,00 Uhr im HCB Büro erworben werden. Am Spieltag öffnen die Stadionkassen wie üblich zwei Stunden vor Anpfiff.

spusu Vienna Capitals – HCB Südtirol Alperia 4:0 (0:0 – 2:0 – 2:0)

Die Tore: 20:50 Sondre Olden (1:0) – 37:13 Alex Wall (2:0) – 48:20 Riley Holzapfel (3:0) – 51:57 Sondre Olden (4:0)

Schiedsrichter: Baluska/Smetana – Gatol/Nagy
Zuschauer: 3200

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz