ITF-Qualifikation: Rabenschwarzes Wochenende für Südtirols Tennisspieler

Jannik Sinner ist U16-Italienmeister im Doppel

Sonntag, 10. September 2017 | 19:48 Uhr

Mantua – Jannik Sinner hat sich am Sonntagnachmittag in Mantua zum U16-Doppel-Italienmeister gekürt. Der 16-jährige Sextner setzte sich mit Giulio Zeppieri im Endspiel gegen die Topfavoriten Marco Furlanetto/Michele Vianello im Super-Tiebreak mit 4:6, 6:4, 10:3 durch.

Für den Pusterer Tennisspieler ist es der erste Italienmeistertitel. Zeppieri, der bereits am Vormittag den U16-Einzeltitel gegen Giacomo Ambrosi gewann, holte sich mit dem Doppel-Sieg das Double. Sinner und Zeppieri standen sich gestern im Einzel-Halbfinale gegenüber, wo sich der 15-Jährige aus Latina in zwei Sätzen mit 6:3, 6:3 behaupten konnte. Im Viertelfinale hatte Zeppieri Sebastian Brzezinski vom TC Rungg mit 6:3, 6:1 aus dem Bewerb geworfen.

Sinner und Zeppieri waren in Mantua an Nummer 2 gesetzt und gaben bis ins Finale in drei Partien überhaupt nur 10 Games ab. Doch heute erwischten ihr Gegner Furlanetto/Vianello den besseren Start und sicherten sich den ersten Satz mit 6:4. Den zweiten Spielabschnitt gewannen hingegen Sinner/Zeppieri mit 6:4. So ging dieses Endspiel in den entscheidenden Supertiebreak, wo sich Sinner und Zeppieri klar mit 10:3 behaupten konnten.

ITF

ITF-Qualifikation: Rabenschwarzes Wochenende für Südtirols Tennisspieler

Mit Jonas Ciechi, Patric Prinoth, Erwin Tröbinger und Moritz Trocker standen vier Südtiroler Tennisspieler an diesem Wochenende in der Qualifikation der 15.000 Dollar ITF-Turnieren von Hammamet und Kairo im Einsatz. Alle vier scheiterten aber bereits und verpassten den Sprung ins Hauptfeld.

Jonas Ciechi schnitt in Tunesien am besten ab. Nachdem sich der Grödner in der ersten Runde gegen den britischen Wild-Card-Spieler George Kennedy klar mit 6:1, 6:1 behaupten konnte, musste er sich in Runde 2 dem als Nummer 7 gesetzten Russen Andrey Chepelev in zwei Sätzen mit 2:6, 2:6 geschlagen geben.

Für die beiden weiteren Grödner, Patric Prinoth und Erwin Tröbinger, setzte es in Hammamet gleich eine Auftaktniederlage. Der 21-Jährige Prinoth unterlag der Nummer 5 der Qualifikation, dem Italiener Eros Siringo mit 4:6, 4:6, während Tröbinger gegen den Franzosen Amaury Delmas mit 3:6, 3:6 den Kürzeren zog.

Moritz Trocker stand hingegen in Kairo im Einsatz. Der Völser, der sich vorige Woche noch für das Hauptfeld in Ägypten qualifizieren konnte, musste sich heute in der ersten Runde dem Kroaten Neven Krivokuca, Nummer 5 der Setzliste, mit 1:6, 0:6 beugen.

ITF

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz