Eishockey

Jesenice zurück im Liga-Betrieb

Dienstag, 05. Januar 2021 | 18:14 Uhr

Bozen – HDD SIJ Acroni Jesenice ist nach exakt einem Monat ohne Spiel wieder zurück im Liga-Betrieb der Alps Hockey League. Die Slowenen begehen ihr Comeback bei Migross Supermercati Asiago Hockey. Für 6. Jänner sind zudem vier weitere Begegnungen terminisiert: Die Rittner Buam wollen daheim ihre Winning-Streak verlängern, während die Wipptal Broncos Weihenstephan und der SHC Fassa Falcons „back-to-back“ aufeinandertreffen. AHL-Leader HC Pustertal Wölfe gastiert – bei neuem Face-Off um 19.30 Uhr – in Kitzbühel, der amtierende Champion HK SZ Olimpija Ljubljana muss nach Gröden. Am Freitag, dem 8. Jänner, steigt zwischen dem EC-KAC II und dem EC Bregenzerwald ein rein österreichisches Duell.

Alps Hockey League | 6. – 8. Jänner 2021:
Mi, 06.01.2021, 17.30 Uhr: Rittner Buam – S.G. Cortina Hafro
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, Bedana, Fleischmann. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Das AHL-Jahr 2021 für S.G. Cortina Hafro, das jüngst Mikko Vainonen vom HC Orli Znojmo unter Vertrag genommen hat, startet bei den Rittner Buam. Beide Teams liegen in der Tabelle gleichauf, halten bei 19 Punkten, wobei die „Buam“ zwei Spiele mehr absolviert haben. Das bislang einzige Duell dieser beiden Mannschaften drehte Cortina in der Overtime, gewann schlussendlich 2:1. Cortina hat in den letzten fünf Spielen mit Ritten immer gepunktet, davon vier Begegnungen gewonnen. Während der ehemalige AHL-Champion seine letzten drei Heimspiele gewonnen hat, musste sich Cortina in seinen jüngsten drei Auswärtsspielen jeweils geschlagen geben. Das Duell ist auch für die italienische Meisterschaft von hoher Bedeutung: Mit einem Punktgewinn ist Ritten definitiv für das Semifinale qualifiziert.

·         H2H AHL RIT – SGC 13:6

Mi, 6.01.2021, 18.00 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – SHC Fassa Falcons
Referees: GIACOMOZZI F., LEGA, Cristeli, Piras. | >> PPV-LIVESTREAM <<
“Back-to-back” treffen einander am Dreikönigstag die Wipptal Broncos Weihenstephan und der SHC Fassa Falcons. Die beiden Teams standen sich bereits am Montag in Fassa gegenüber, als die „Broncos“ einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen bejubelten. Es war der achte Sieg der Mannschaft aus Sterzing gegen die „Falken“ im Rahmen der Alps Hockey League. Fassa, das zuletzt drei Auswärtssiege in Serie feierte, spielt um seinen ersten Sieg in Sterzing seit fast zehn Jahren: Am 8. Oktober 2011 holte Fassa seinen letzten Auswärtssieg gegen WSV, dazwischen setzte es bewerbsübergreifend 17 Niederlagen. In der Tabelle liegen die beiden Teams in der „unteren Hälfte“, Fassa hat als Zehnter 19 Punkte, die „Broncos“ sind auf Rang 14 mit 15 Zähler bei vier Spielen mehr.

·         H2H AHL WSV – FAS 8:1

Mi, 6.01.2021, 19.00 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: LAZZERI, PINIE, Slaviero, Weiss. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Zu einem Duell zweier Tabellennachbarn kommt es zwischen dem siebenten Migross Supermercati Asiago Hockey und dem Achten HDD SIJ Acroni Jesenice. Fünf Punkte trennen die beiden Mannschaften, ein Vergleich ist ob der Tatsache, dass die Italiener (12) doppelt so viele Spiele bestritten haben, aber kaum möglich. Jesenice zeigte bislang sehr gutes Eishockey, gewann fünf seiner sechs Partien in der „Home-and-Away“-Round. Asiago, das Davide Dal Sasso und Marek Vankus weiterhin vorgeben muss, hat zwar am Montag gegen den Tabellenführer einen Dämpfer hinnehmen müssen, das mit 29,8% beste Powerplay-Team der Liga ist aber daheim seit vier Spielen ohne Niederlage und hat dabei im Schnitt nur 1,5 Tore erhalten. Gegen Asiago hat Jesenice in den letzten drei Duellen immer gepunktet.

·         H2H AHL ASH – JES 11:10

Mi, 06.01.2021, 19.30 Uhr: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – HC Pustertal Wölfe
Referees: HOLZER, WALLNER, Huber, Kainberger. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Der auf Rang dreizehn liegenden EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel hat den Tabellenführer HC Pustertal Wölfe zu Gast. Die Südtiroler haben erst am Montag einen 1:0-Shutout-Sieg gefeiert und dabei ihren vierten Erfolg in Serie bejubelt. Die „Adler“ mussten zuletzt sechs Niederlagen am Stück hinnehmen, bekamen im Schnitt über fünf Gegentore pro Spiel. Daheim ist Kitzbühel seit fünf Spielen ohne Erfolg. Pustertal hat auswärts in den letzten vier Spielen immer gepunktet, drei davon gewonnen. Die beiden Mannschaften treffen in dieser Saison das erste Mal aufeinander, das bislang letzte Duell der beiden Teams gewannen die „Adler“ mit 3:2 nach Shootout. In bislang zehn Duellen gegeneinander haben die „Wölfe“, die aktuell mit 90,3 Prozent das Penalty-Killing anführen, immer gepunktet.

·         H2H AHL KEC – HCP 3:7

Mi, 06.01.2021, 20.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: BENVEGNU, EGGER, De Zordo, Montovani. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Abgeschlossen wird der Spieltag zu Dreikönig mit dem Duell zwischen dem HC Gherdeina valgardena.it und dem HK SZ Olimpija Ljubljana. Ende Oktober, am ersten Spieltag der „Home-and-Away“-Round, gab es dieses Duell das erste Mal – der amtierende Champion siegte mit 6:3. Für die Slowenen war es der vierte Sieg en suite über die Südtiroler, die einzig am 2. September 2018 einen Erfolg über die „Drachen“ verbuchen konnten (4:3). Gröden hat zum Jahresauftakt seiner Negativ-Serie auf heimischem Eis nach sechs Niederlagen in Serie ein Ende gesetzt, Ljubljana musste sich aber auswärts zuletzt auch zweimal geschlagen geben. In der Tabelle liegen die Slowenen, die sowohl im PP als auch im PK ligaweit unter den Top-fünf rangieren, am zweiten Platz. Bei drei Spielen weniger fehlen ihnen sechs Punkte auf Leader PUS. Gröden, das das zweitbeste PP der Liga stellt (25,7 Prozent), liegt auf Rang neun.

·         H2H AHL GHE – HKO 1:6

Fr, 8.01.2021, 19.00 Uhr: EC-KAC II – EC Bregenzerwald
Referees: DURCHNER, LOICHT, Schweighofer, Voican. | >> PPV-LIVESTREAM <<
Am Freitag, dem 8. Jänner 2021, steigt mit dem Spiel zwischen dem EC-KAC II und dem EC Bregenzerwald ein rein österreichisches Duell. Die auf Rang 15 liegenden Klagenfurter haben sich noch im „alten Jahr“ den Frust von der Seele geschossen und nach zehn Niederlagen in Serie Linz mit 10:1 besiegt. Die „Wälder“ hingegen rangieren auf dem vierten Platz, gewannen acht ihrer letzten neuen Spiele – und auch das erste Saisonduell mit den jungen „Rotjacken“ (7:3). Damals avancierte Roberts Lipsbergs mit einem Hattrick zum Matchwinner. Seit er in Vorarlberg ist, hat der ECB neun von elf Spiele gewonnen. Lipsbergs schoss 16 Tore und verteilte elf Assists.

·         H2H AHL KA2 – ECB 3:6

Von: mk

Bezirk: Bozen