Naturbahnrodeln

Junioren-WM 2024: Tobias Paur räumt ab

Sonntag, 11. Februar 2024 | 18:49 Uhr

Winterleiten – Der Südtiroler Tobias Paur hat den 14. Juniorenweltmeisterschaften im Naturbahnrodeln auf der Winterleiten (AUT) seinen Stempel aufgedrückt. Der 19-Jährige tritt mit drei Goldmedaillen die Heimreise an.

Besser geht nicht! Tobias Paur hat 24 Stunden nach dem Sieg im Doppelsitzer mit seinem Partner Andreas Hofer seinen zweiten WM-Titel geholt. Im Einsitzer der Junioren zeigte Paur eine fulminante Aufholjagd. Nach dem ersten Lauf am Samstag lag der Kastelruther auf Zwischenrang sieben, im zweiten Lauf am Sonntagvormittag verbesserte er sich mit der zweitbesten Zeit auf Position zwei. Im dritten Lauf fuhr Paur Tagesbestzeit und setzte sich mit einer Gesamtzeit von 3.18,27 Minuten an die Spitze. Sein Teamkollege Anton Gruber Genetti (ITA) verpatzte bei Schneeregen den letzten Streckenabschnitt komplett und rutschte im Endklassement auf Rang drei ab, hinter Lokalmatador Leon Auer (AUT), der von Position fünf in den Finallauf gegangen war.

„Ich kann es echt nicht glauben, heute ging einfach alles locker. Durch den Schneefall war die Bahn langsamer, aber mein Material war extrem schnell“, lobte Paur die Arbeit des Trainerteams der Azzurri.

Riccarda Ruetz gelingt Titelverteidigung

Eine souveräne Leistung gezeigt hat Titelverteidigern Riccarda Ruetz (AUT) im Einsitzer der Damen. Die Titelverteidigerin fuhr in zwei von drei Läufen Bestzeit, in 3.18,64 Minuten kürte sich die Tirolerin zur Juniorenweltmeisterin 2024. Die Silbermedaille sicherte sich Tina Stuffer (ITA), die nach dem ersten Lauf am Samstag noch auf Zwischenrang vier gelegen war. Mit Platz drei holte sich Jenny Castiglioni (ITA) ihre erste Medaille bei einer Junioren-WM.

„Die Titelverteidigung ist geglückt, es war nicht leicht, sich auf die nassen Bedingungen einzustellen. Aber es war für alle Läuferinnen gleich“, analysierte Ruetz.

Kopf-an-Kopf-Rennen im Teambewerb

Mit dem Teambewerb am Sonntagnachmittag sind die Titelkämpfe auf der 940 Meter langen Naturrodelbahn zu Ende gegangen. Die Favoriten Italien und Österreich lieferten sich ein extrem spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, in der Endabrechnung schnappte sich Italien (Stuffer/Paur) in 2.21,07 Minuten die Goldmedaille, vor Österreich (Ruetz/Auer) und Deutschland (Schiller/Streit). Für Paur war damit die dritte Goldmedaille bei dieser WM unter Dach und Fach.

Ergebnis Einsitzer Damen

1.    Riccarda Ruetz (AUT), 3.18,64 Minuten

2.    Tina Stuffer (ITA), +1,55 Sekunden

3.    Jenny Castiglioni (ITA), +2,86

Ergebnis Einsitzer Herren

1.    Tobias Paur (ITA), 3.18,27 Minuten

2.    Leon Auer (AUT), +0,80 Sekunden

3.    Anton Gruber Genetti (ITA), +1,12

Ergebnis Teambewerb

1.    Italien (Tina Stuffer/Tobias Paur), 2.21,07 Minuten

2.    Österreich (Riccarda Ruetz/Leon Auer), 2.21,25

3.    Deutschland (Sarah Schiller/Vincent Streit), 2.26,69

Medaillenspiegel Junioren-WM 2024

1.    Italien 3/1/3

2.    Österreich 1/2/0

3.    Slowakei 0/1/0

4.    Deutschland 0/0/1

Von: mk

Bezirk: Bozen, Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz