Foxes kommen mit 6:3 in Villach unter die Räder

Kärnten kein gutes Pflaster für Bozen

Dienstag, 15. November 2022 | 22:21 Uhr

Bozen – Wiederbeginn in der ICEHL für den HCB Südtirol Alperia nach der internationalen Pause in der Villacher Stadthalle gegen den EC IDM Wärmepumpen VSV. Von einem katastrophalen mittleren Abschnitt konnten sich die Weißroten nicht mehr erholen und mussten die heutigen drei Punkte verdientermaßen dem Gegner überlassen. Ausschlaggebend für diese Schlappe war das schlechte Defensivverhalten der Weißroten, wobei Goalie Harvey mit mehreren starken Paraden eine höhere Niederlage verhinderte.

Das Spiel. Alle Mann an Bord meldete Coach Dan Hanlon, als überzähligen Spieler (Turnover) beorderte er Diego Glück auf die Tribüne, Starting Goalie war Sam Harvey. Für Kapitän Daniel Frank war es das 500. Match im weißroten Trikot, Gratulation Frankie!

Nach der internationalen Pause taten sich beide Teams zu Beginn etwas schwer, den Spielrhythmus zu finden, in der Folge entwickelte sich ein flottes Drittel mit mehreren Szenenwechseln. Nach sechs Minuten versuchte es Luciani aus spitzem Winkel, zielte jedoch daneben, kurz darauf stand Kapitän Frank nach einer Aktion von Cole Hults frei vor dem Villacher Tor, brachte die Scheibe aber nicht unter Kontrolle, auf der Gegenseite prüfte Grafenthin Harvey aus kürzester Distanz. Beim ersten Powerplay zugunsten der Hausherren ließen die Foxes nur eine Chance durch Lanzinger zu. Bei einem 2.1 Konter der Weißroten legte Miceli quer auf Miglioranzi, der sofort abzog, Lamoureaux war zur Stelle, während ein Frank Schuss aus guter Position geblockt wurde. Kurz vor Drittelende rettete Harvey mit einem Big Save auf Lanzinger, der frei im Slot zum Abschluss gekommen war.

Rene Krammer

Foxes im Powerplay zu Beginn des mittleren Abschnittes, das jedoch nicht die erwarteten Früchte einbrachte, dann spielte nur noch Villach und startete einen Angriff nach dem anderen: die Weißroten konnten sich bei ihrem Goalie bedanken, der die Versuche von Sabolic, Luciani, Collins, Desjardins, Hughes und Rauchenwald der Reihe nach entschärfte. Nach fünfzehn Minuten musste auch der Bozner Torhüter kapitulieren: Rauchenwald lenkte einen Blueliner von Rivett entscheidend ab, vier Minuten später sorgte eine Kopie des ersten Treffers mit den gleichen Akteuren für den zweiten Villacher Treffer. Die Foxes waren komplett von der Rolle und riskierten sogar in Unterzahl das dritte Tor der Hausherren. Bozen hatte nur eine gute Möglichkeit durch Miceli auf Rebound, Lamoureaux verhinderte mit einem Big Save einen weißroten Treffer.

Knapp zwei Minuten waren im Schlussabschnitt gespielt, da zog Lindner aus dem hohen Slot ab und erhöhte auf 3:0, gleich im Anschluss erzielte Rauchenwald seinen vermeintlichen dritten Treffer des Abends, nach Videobeweis wurde dieser wegen Abseits aberkannt Dann eröffnete sich den Gästen die große Chance, wieder an die Hausherren heranzukommen: Tomazevic kassierte eine 2+2 Strafe, es reichte jedoch nur für einen Treffer von Thomas, der einen Rebound nach Schuss von Hults versenkte, und einen Lattenpendler von McClure. Zur Mitte des Drittels brach ein etwas glücklicher Treffer von Lanzinger nach einem 3:1 Konter den Foxes endgültig das Genick. Die Weißroten verkürzten abermals durch eine Volleyabnahme von Thomas nach einem Hults Querpass, die Antwort von Villach kam postwendend nach einem weiteren 2:1 Konter von Sabolic und Hughes. Ein herrliches Tor von Halmo mit einer Direktabnahme aus dem Bullykreis nach Zuspiel von Culkin ließ nochmals so etwas wie einen Hoffnungsschimmer aufkommen: Coach Hanlon nahm ein Timeout und seinen Goalie vom Feld, vergeblich, denn Rauchenwald setzte mit einem Empty Netter dem Ganzen ein Ende.

Nächster Einsatz für Frank & Co. ist am kommenden Samstag, 19. November, mit Spielbeginn um 19:45 Uhr in der Sparkasse Arena gegen die Vienna Capitals.

EC IDM Wärmepumpen VSV – HCB Südtirol Alperia 6:3 (0:0 – 2:0 – 4:3)

Die Tore: 34:23 Alexander Rauchenwald (1:0) – 38:25 Alexander Rauchenwald (2:0) – 41:36 Phiipp Lindner (3:0) – 44:29 PP1 Christian Thomas (3:1) – 49:29 Benjamin Lanzinger (4:1) – 52:14 PP1 Christian Thomas (4:2) – 53:54 John Hughes (5:2) – 57:35 PP1 Mike Halmo (5:3) – 58:53 EN Alexander Rauchenwald (6:3)

Schiedsrichter: Groznik/Trilar – Miklic/Zgonc

PIM: 12:2

Torschüsse: 34:31

Zuschauer: 2352

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Kärnten kein gutes Pflaster für Bozen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
primetime
primetime
Kinig
23 Tage 2 h

6:3 ist im Eishockey kein Ergebnis um von “unter die Räder” zu schreiben

Doolin
Doolin
Kinig
22 Tage 12 h

…kann auch mal passieren…

thomas
thomas
Kinig
22 Tage 8 h

das war gestern zu wenig. Der VSV ist viel zu leicht zum Torerfolg gekommen

wpDiscuz