Bontus ging bei WM knapp leer aus

Kitesurfer Bontus WM-Vierter

Samstag, 19. August 2023 | 18:21 Uhr

Kitefoilsurfer Valentin Bontus hat bei der Segel-WM vor Den Haag die Medaillenränge als Vierter knapp verpasst. Der 22-jährige Niederösterreicher schaffte es am Samstag vom sechsten Rang in das Finale der besten vier. In den Entscheidungsläufen gelang ihm keine Verbesserung mehr. WM-Gold sicherte sich Maximilian Maeder aus Singapur, der 16-Jährige gewann vor Toni Vodisek (SLO) und Axel Mazella (FRA).

“Ich bin mit der Weltmeisterschaft unfassbar zufrieden und mega-happy. Hätte mir jemand am Anfang der Woche gesagt, wie das hier ausgehen wird, hätte ich es nicht geglaubt. Weitermachen – und das nächste Mal hole ich mir eine Medaille”, sagte Bontus. Er habe bei der Regatta auf allerhöchstem Niveau richtig viel dazugelernt. “Es gilt noch ein bisschen schneller zu werden, Kleinigkeiten umzustellen – und dann geht es ab.” Am besten bereits bei der EM in Portsmouth Ende September.

Den Nationenquotenplatz für die Olympia-Premiere der Formula-Kite-Klasse bei den Sommerspielen 2024 in Paris hatte Bontus bereits am Vortag mit dem Einzug ins Medal Race fixiert. Wie der Athlet vom Yachtclub Podersdorf waren auch Lara Vadlau und Lukas Mähr (470er) als Vierte an den WM-Podestplätzen vorbeigeschrammt. Das dritte Olympia-Ticket für Österreich bei den Titelkämpfen holten mit Rang zwölf Benjamin Bildstein/David Hussl (49er).

Von: apa