Pigneter auf Rang zwei

Laas: Neues Siegergesicht im Naturbahn-Weltcup

Sonntag, 07. Januar 2024 | 15:40 Uhr

Laas – Paukenschlag beim FIL Weltcup im Naturbahnrodeln in Laas/Lasa (ITA). Am Sonntag feierte Daniel Gruber (ITA) seinen ersten Weltcupsieg – und das ausgerechnet auf seiner Heimbahn. Der Juniorenweltmeister 2022 führte einen Vierfachsieg der „Azzurri“ an.

Erster Podestplatz und zugleich erster Weltcupsieg für Daniel Gruber im FIL Weltcup im Naturbahnrodeln. Auf seiner Heimbahn in Laas/Lasa fuhr der Athlet vom A.S.C. Laas Raiffeisen im Einsitzer der Herren in beiden Läufen Bestzeit. Mit einer Zeit von 2.08,57 Minuten verwies er Rekord-Weltcupsieger Patrick Pigneter (+0,38 Sekunden) und Fabian Brunner (+0,57) auf die Ehrenplätze. „Mein Saisonziel war ein Podestplatz, dass es gleich der erste Weltcupsieg wurde ist unbeschreiblich“, so der frischgebackene Weltcupsieger. Florian Clara (+0,82) komplettierte den Vierfachsieg der „Azzurri“. Mit Ziga Kralj (+1,09) und Vid Kralj (+1,98) folgen zwei Slowenen auf den Rängen fünf und sechs. Michael Scheikl (AUT/+2,28), beim Saisonauftakt in Kühtai Mitte Dezember noch Zweiter, kam nicht über Platz sieben hinaus, der Steier hat damit im Kampf um den Gesamtsieg wertvolle Punkte eingebüßt.

Pigneter führt die Zwischenwertung nach zwei von sieben Rennen mit 185 Punkten an, vor Gruber (150) und Scheikl (131).

Im Einsitzer der Damen war Seriensiegerin Evelin Lanthaler (ITA) eine Klasse für sich, mit einer Fabelzeit von 2.08,81 Minuten hielt sie die Verfolgerinnen Daniela Mittermair (ITA/+1,86 Sekunden) und Lokalmatadorin Nadine Staffler (ITA/+2,07) klar auf Distanz. Mit ihrem 45. Weltcupsieg baute Lanthaler (200 Punkte) ihre Führung im Gesamtweltcup aus, dahinter folgen Daniela Mittermair und Riccarda Ruetz (AUT) mit je 145 Punkten. „Es waren zwei nahezu perfekte Läufe, vor allem der erste Lauf ist mir sehr gut gelungen“, erklärte Lanthaler beim Siegerinterview. Knapp am Podium vorbeigeschrammt sind Ruetz (+2,11) und Lisa Walch (GER/+2,13), die nach dem ersten Lauf noch auf Platz zwei gelegen war.

Der FIL Weltcup im Naturbahnrodeln geht vom 19.-21. Januar in Umhausen (AUT) weiter, wo auch der einzige Eliminator ausgetragen wird.

Top 6 Einsitzer Herren

1.     Daniel Gruber (ITA), 2.08,57 Minuten

2.     Patrick Pigneter (ITA), +0,38 Sekunden

3.     Fabian Brunner (ITA), +0,57

4.     Florian Clara (ITA), +0,82

5.     Ziga Kralj (SLO), +1,09

6.     Vid Kralj (SLO), +1,98

 

Top 6 Einsitzer Damen

1.     Evelin Lanthaler (ITA), 2.08,81 Minuten

2.     Daniela Mittermair (ITA), +1,86 Sekunden

3.     Nadine Staffler (ITA), +2,07

4.     Riccarda Ruetz (AUT), +2,11

5.     Lisa Walch (GER), +2,13

6.     Jenny Castiglioni (ITA), +2,92

Von: luk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz