Wieder im Dress von Borussia Mönchengladbach: Stefan Lainer

Lainer absolviert erstes Testspiel nach Krebserkrankung

Samstag, 06. Januar 2024 | 18:50 Uhr

Weniger als ein halbes Jahr nach seiner Krebsdiagnose ist Stefan Lainer erstmals wieder in einem Testspiel für den deutschen Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach auf dem Feld gestanden. Der 31-jährige Salzburger war am Samstag beim 3:2 gegen den niederländischen Erstligisten Go Ahead Eagles in der Startformation und bereitete den ersten Treffer mit einer Maßflanke auf Alassane Plea vor (17.). Lainer spielte die ersten 30 von insgesamt 120 Minuten.

Bei Lainer war im Juli Lymphknotenkrebs diagnostiziert worden, im November stieg der Außenverteidiger aber wieder ins Mannschaftstraining ein. Die Therapie zeigte Wirkung, die Erkrankung gilt seither als geheilt. Die Partie gegen die Go Ahead Eagles aus Deventer war Mönchengladbachs einziger Test vor dem Jahresauftakt nächsten Sonntag gegen den VfB Stuttgart. Lainer soll vorerst behutsam herangeführt werden. Sein bisher letztes Pflichtspiel hat er im Mai absolviert, sein jüngstes Länderspiel im September 2022 (1:3 gegen Kroatien).

Marcel Sabitzer machte in Marbella bei Borussia Dortmunds 2:2 im Test gegen AZ Alkmaar mit einem Tor und einem Assist auf sich aufmerksam. Eine andere ÖFB-Fixgröße verpasste die Generalprobe für den Ligastart. Konrad Laimer musste bei Bayern Münchens 1:1 gegen den FC Basel wegen leichter Kniebeschwerden zuschauen. Auf der rechten Abwehrseite half daher Deutschland-Star Joshua Kimmich aus. Die Bayern starten am Freitag mit einem Heimspiel gegen Hoffenheim ins Frühjahr. Der Serienmeister liegt bei einem ausständigen Nachtragsspiel vier Punkte hinter Tabellenführer Bayer Leverkusen, Stuttgart ist Dritter.

Ein ehemaliger Stuttgart-Legionär dürfte demnächst ebenfalls wieder in Deutschland zu sehen sein. Der leihweise Wechsel von Sasa Kalajdzic von den Wolverhampton Wanderers zu Eintracht Frankfurt steht unmittelbar bevor. Offen ist nur noch, ob die Frankfurter auch die angestrebte Kaufoption für den ÖFB-Stürmer erhalten. Laut Informationen der “Bild”-Zeitung soll Kalajdzic bereits am Montag mit der Eintracht trainieren. Beim FA-Cup-Remis der “Wolves” bei Brentford (1:1) saß er am Freitag auf der Ersatzbank.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz