Christof Innerhofer hat ein gutes Gefühl

Nach Knieverletzung erstmals wieder auf den Skiern

Mittwoch, 14. August 2019 | 17:22 Uhr

Stilfser Joch – Während die meisten von uns, Sonne, Strand und Meer im Kopf haben, denken Südtirols Wintersportler bereits an die bevorstehende Saison.

Christof Innerhofer, der sich im März dieses Jahres einen Kreuzbandriss zugezogen hat, kämpft seitdem um eine Rückkehr auf die Skier.

Heute – fast 150 Tage nach seinem Unfall – war es soweit. Wie der Ski-Rennfahrer auf Facebook berichtet, schnallte er sich am Stilfser Joch die Bretter das erste Mal wieder auf die Füße, um ein paar Schwünge im Schnee zu machen.

„Man wartet lange auf etwas und dann kommt dieser Tag. Dann fühlt man sich als der glücklichste Mensch der Welt😍. Heute ist so ein Tag für mich. Ich zog die Ski ⛷wieder an, ich fühlte mich wie ein Kind, das zum ersten Mal Ski anlegte“, so Innerhofer.

Er erklärt, dass er ein gutes Gefühl gehabt habe. „Die Koordination des Knies ist gut. Jetzt ist mein Skifahren eher eine Therapie, als ein richtiges Training aber ich bin wie immer sehr zuversichtlich“, so der Rennläufer.

Oggi ho rimesso gli sci⛷, che gioia!🌞Quando aspetti per tanto tempo di fare una cosa e poi arriva quel giorno, ti…

Pubblicato da Christof Innerhofer su Mercoledì 14 agosto 2019

Von: luk

Bezirk: Pustertal, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Nach Knieverletzung erstmals wieder auf den Skiern"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
natan
natan
Superredner
9 Tage 5 h

ich muss nächste Woche auch wieder arbeiten, damit es alle wissen.

wpDiscuz