Nadal und Alcaraz sorgten für eine tolle Exhibition

Nadal froh: Muss nicht mehr oft gegen Alcaraz antreten

Montag, 04. März 2024 | 12:52 Uhr

Rafael Nadal hat in der Nacht auf Montag eine Tennis-Exhibition gegen Carlos Alcaraz in Las Vegas mit 6:3,4:6 und 12:14 im Match-Tiebreak verloren. Viele Duelle der beiden spanischen Topspieler auf der ATP-Tour werden aufgrund von Nadals nahendem Karriereende nicht mehr folgen. “Es ist eine gute Sache, dass ich mich als Spieler nicht mehr oft mit ihm messen muss”, verlautete der 37-Jährige danach. Nadal gibt diese Woche in Indian Wells sein Comeback, dort spielt auch Alcaraz.

Nadal betonte, dass die Zukunft des spanischen Tennis mit Alcaraz in sehr guten Händen sei. “Als Fan werde ich es genießen, ihm hoffentlich noch viele Jahre zuschauen zu können”, sagte der Routinier. In Spanien solle man sehr glücklich sein, einen derart aufstrebenden Topspieler zu haben. “Er ist ein unglaublicher Spieler. Er ist erst 20 und hat schon zwei Grand-Slam-Turniere und viele andere wichtige Turniere gewonnen”, fand Nadal lobende Worte.

Alcaraz hat 2022 bei den US Open und 2023 in Wimbledon triumphiert, daneben holte er auf Nicht-Major-Ebene zehn weitere Turniersiege. In der Weltrangliste liegt nur der Serbe Novak Djokovic vor dem Spanier. Wie Nadal war auch Alcaraz schon an der Spitze des Rankings zu finden. Nadal wird dorthin nicht mehr zurückkehren, ist nach verletzungsgeplagten Jahren aktuell nur die Nummer 652 der Welt. Da sein Körper nicht mehr so mitspielt, wie er das gerne hätte, dürfte 2024 sein letztes Jahr auf der Tour sein. “Im Moment geht es in diese Richtung”, bestätigte der 22-fache Grand-Slam-Turniersieger in diesen Tagen.

Zuletzt hatte Nadal fast ein Jahr lang wegen einer komplizierten Hüftverletzung pausieren müssen. Erst im Jänner kehrte er in Australien auf die Tour zurück, wurde beim Turnier in Brisbane nach zwei Siegen aber von der nächsten Blessur gestoppt. Die Folge: Keine Australian Open, stattdessen wieder Ruhe und Reha. “Ich konnte leider nicht das Programm absolvieren, das ich mir vorgenommen hatte”, sagte der Linkshänder, der auch für das Turnier in Doha absagen musste.

Doch nun will er beim Masters-1000-Event in Indian Wells wieder Matchpraxis sammeln. Denn die ab April folgende Sandplatz-Saison ist es, für die sich Nadal immer noch schindet. “Was auch immer ich noch in mir habe, ich will es während der Sandplatz-Saison rauslassen”, sagte die frühere Nummer eins der Welt. Seine letzten großen Ziele sind die French Open und die Olympischen Spiele, die beide in seinem Tennis-Wohnzimmer im Stade Roland Garros stattfinden. Der Court Philippe-Chatrier ist es, auf dem Nadal seine größten Erfolge gefeiert hat und auf dem er zur Legende geworden ist.

14 Mal hat er in Paris den Titel geholt, ein letzter Triumph dort würde ihm alles bedeuten. Doch ob Nadal wirklich noch einmal in der Lage sein wird, zwei Wochen lang über fünf Gewinnsätze zu performen, ist weiter fraglich. “Ich würde gerne Adios sagen, wenn es mir gut geht, wenn ich wettbewerbsfähig bin und Spaß auf dem Platz habe”, sagte Nadal in Las Vegas. Der Auftritt dort vor fast 10.000 Zuschauern stimmte ihn zuversichtlich. Gegen Alcaraz sei es “besser als erwartet” gelaufen. Nun sei das Primärziel in Indian Wells verletzungsfrei zu bleiben.

Seinen ersten Auftritt wird der dreifache Indian-Wells-Sieger am Donnerstag haben. Gegen wen steht noch nicht fest. Auch für Alcaraz ist es ein Comeback, hatte er doch am 20. Februar im Erstrundenspiel in Rio de Janeiro eine Knöchelverletzung erlitten.

Von: APA/Reuters/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz