Namen werden aktuell noch keine genannt

Noch 50 Tage bis zum 48. BOclassic Südtirol

Donnerstag, 10. November 2022 | 10:37 Uhr

Bozen – In sieben Wochen ist Bozen wieder das Mekka der internationalen Leichtathletikszene. Am Silvestertag wird das historische Stadtzentrum im Rahmen des renommierten BOclassic Südtirol sprichwörtlich zu einem heißen Pflaster, wenn einige der besten Langstreckenläufer der Welt durch die engen Gassen der Talferstadt jagen und nach dem Tagessieg greifen. Doch das Event hat noch viel mehr zu bieten: Der Just-For-Fun-Lauf, der BOclassic Ladurner Volkslauf, der Raiffeisen Jugendcup und das Rennen für Handbiker ziehen Teilnehmer und Tausende Zuschauer an.

Er ist jedes Jahr der krönende Abschluss eines phantastischen Leichtathletikjahres. Und das nicht nur aus Sicht der heimischen oder nationalen Laufszene. Die internationale Leichtathletikgemeinschaft fiebert dem BOclassic Südtirol am 31. Dezember schon Wochen vor dem großen Showdown entgegen. Die beiden Eliterennen am Nachmittag des 31. Dezember mit Start und Ziel am Waltherplatz begeistern nicht nur die Fans vor Ort, sondern fesseln auch die TV-Zuschauer zu Hause vor die Fernsehschirme. Wie in den vergangenen Jahren werden RAI Sport und RAI Südtirol den BOclassic Südtirol live übertragen.

Das Event, das mit dem World Athletics Road Race Label 2022 zertifiziert ist, hat mit dem Frauenrennen um 15.00 Uhr über fünf Kilometer einen ersten Höhepunkt zu bieten. Eine halbe Stunde später sind es dann die Männer, die über die doppelt so lange Distanz den letzten Sieger des Kalenderjahres 2022 ermitteln. „Wir sind gerade dabei das Teilnehmerfeld zu definieren. Bei den Frauen werden wir internationale Topathletinnen am Start sehen. Bei den Männern möchten wir die Top drei über 10.000 Meter bei den letzten Europameisterschaften in München nach Bozen locken. Namen können wir aktuell aber noch keine nennen“, erklärt der erfahrene Athletenmanager Gianni Demadonna.

Das Jahr 2022 laufend ausklingen lassen

Die 48. Ausgabe des Bozner Silvesterlaufs bezieht nicht nur einige der besten Mittelstreckenläuferinnen und -läufer ein. Das Jahr können eigentlich alle laufend ausklingen lassen, die sich am 31. Dezember sportlich betätigen möchten. So bietet der ausrichtende Läufer Club Bozen Raiffeisen einen nicht wettkampfmäßigen Just-For-Fun-Lauf an. Ab Mittag können alle Interessierten ohne Zeitdruck oder Laufstress auf die 1250 Meter lange Runde gehen, auf der wenige Stunden später Olympiasieger, Welt- und/oder Europameister um die schnellste Zeit kämpfen.

Punkt 13.00 Uhr fällt hingegen der Startschuss zum BOclassic Ladurner Volkslauf, der auch heuer wieder die Top-Sieben-Laufserie einläutet. Die Teilnehmenden müssen vier Runden zurücklegen, laufen in Summe also die gleiche Distanz wie wenige Stunden später die Frauen beim Eliterennen. Den Athletinnen und Athleten stehen heuer wieder zahlreiche Dienste zur Verfügung, etwa die Benützung der Umkleideräume und die Verpflegung nach Abschluss des Rennens. Wenig später, um 13.50 Uhr, sind es die Kinder und Jugendlichen, die die Tausenden Fans am Waltherplatz und auf den für den BOclassic Südtirol eigens aufgebauten Tribünen im Rahmen des Raiffeisen Jugendcups verzücken.

Anmeldungen sind bereits möglich

Im Einsatz sind am letzten Tag des Jahres auch Sportlerinnen und Sportler mit Beeinträchtigung. Ab 14.30 Uhr jagen sie mit ihren Handbikes durch das Zentrum der Südtiroler Landeshauptstadt. Anmeldungen für den Just-For-Fun-Lauf, den BOclassic Ladurner Volkslauf, den Raiffeisen Jugendcup und das Handbikerennen sind auf der offiziellen Webseite https://www.boclassic.it/de/cmspre/43.html bereits möglich.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz