Pajovic feierte in Slowenien sein Jubiläum (Archivbild)

Österreich verliert EM-Testspiel gegen Slowenien knapp 33:34

Freitag, 29. Dezember 2023 | 18:24 Uhr

Österreichs Handball-Nationalteam der Männer hat das erste Vorbereitungsspiel auf die im Jänner startende EM-Endrunde gegen Slowenien knapp verloren. Die Mannschaft von Teamchef Ales Pajovic unterlag am Freitagabend in Slovenj Gradec mit 33:34 (15:16). Nach der Schlusssirene vergab Robert Weber per Siebenmeter den möglichen Ausgleichstreffer. Pajovic stand in seiner Heimat zum 50. Mal bei den Österreichern an der Linie.

“Gesamt bin ich zufrieden mit der heutigen Leistung. Slowenien war Favorit in diesem Spiel. Sie haben eine hohe individuelle Klasse und eine breite Bank. Wenn wir so weitergehen nach Neujahr, kann ich für die EURO optimistisch sein”, sagte Pajovic nach Spielende. Kapitän Mykola Bilyk und Co. gerieten früh mit drei Toren in Rückstand, gingen zwischenzeitlich aber in Führung. Auch nach Seitenwechsel blieb das Spiel lange ausgeglichen. Slowenien lag nach Fehlern der Österreicher dann 30:25 voran. Bilyk gelang aber der Ausgleich, Eric Damböck stellte im Konter auf 33:32, ehe die Slowenen die Partie noch wenden konnten. Beste Werfer der Österreicher waren Tobias Wagner mit sieben und Bilyk mit sechs Toren.

“Wir haben viel versucht, viel probiert, auch einige Fehler gemacht, haben aber gezeigt, dass wir mit solchen Nationen mithalten und auch gewinnen können”, meinte Bilyk. Pajovic war mit seinem Team seit 26. Dezember in Rogla einquartiert. Nach freien Tagen bis 2. Jänner setzt man die Vorbereitung am 6. (Schwechat) und 8. Jänner (Linz) mit zwei Spielen gegen Island fort. Am 10. Jänner übersiedelt das Nationalteam nach Mannheim, wo bei der EM in Gruppe B Rumänien (12. Jänner), Kroatien (14. Jänner) und Spanien (16. Jänner) warten. Für den Aufstieg in die Hauptrunde ist Platz eins oder zwei nötig.

Von: apa