Für Alexander Hart wurde es vom 3-m-Brett nur WM-Rang 42

Olympia-Platz Hercogs bestätigt – 3-m-Springer 30. und 42.

Dienstag, 06. Februar 2024 | 14:25 Uhr

Der Olympia-Quotenplatz für Schwimmer Jan Hercog über 10 km im Freiwasser ist am Dienstag vom Weltverband World Aqucatics bestätigt worden. Der Steirer hatte am Sonntag in Doha als WM-16. einen der letzten Plätze für Paris 2024 ergattert. “Ich bin mega-happy, dass wir das als Team geschafft haben und bin unglaublich glücklich”, meinte er über die erste olympische Freiwasser-Qualifikation eines Österreichers. Mit einem Paris-Ticket im Wasserspringen wird es hingegen enger.

Denn am Dienstag reichte es für Nikolaj Schaller mit 341,55 und Alexander Hart mit 321,85 Punkten vom 3-m-Brett nur für die Plätze 30 bzw. 42. Um die Olympia-Chance zu wahren, wäre zumindest das Semifinale der Top 18 zu erreichen gewesen. Darauf fehlten Schaller mehr als 30 Zähler. Im Synchron-Bewerb hatten Hart/Schaller gemeinsam eines von nur wenigen Olympia-Tickets verpasst. Es verbleiben noch am Donnerstag und Freitag die 10-m-Vorkämpfe mit Dariush Lotfi und Anton Knoll.

Noch vor dem Finale von Synchronschwimmerin Vasiliki Alexandri in der freien Kür sind am Dienstag Österreichs Becken-Schwimmer in Katar angekommen. Nicht dabei war Christopher Rothbauer, der Brustlagenspezialist hat kurzfristig auf ein Antreten verzichtet.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz