3:2-Auswärtssieg gegen Bregenzerwald

Rittner Buam SkyAlps kehren mit einem Sieg in die Master Round zurück

Mittwoch, 31. Januar 2024 | 23:41 Uhr

Dornbirn – Die Rittner Buam SkyAlps machen dort weiter, wo sie aufgehört haben. Nach dem Italienmeistertitel ging es für die Blau-Roten am Mittwochabend in der Master Round der Alps Hockey League weiter. Auswärts beim EC Bregenzerwald gewannen sie dabei mit 3:2.

Beide Mannschaften legten sich von der ersten Minute an ins Zeug und hatten auch gleich gute Chancen, zunächst waren die Torhüter – Furlong bei den Rittnern und Schmidt bei den „Wäldern“ – im Weg. Dann gingen die Gastgeber aber in Führung: Zuerst war Furlong noch mit einem starken Save gegen Lipsbergs zur Stelle, beim Nachschuss von Zwerger war er aber machtlos (6.37). In der Folge übernahmen die Rittner Buam das Spielgeschehen und feuerten Schüsse im Minutentakt auf den Kasten von Schmidt ab, der blieb aber stets aufmerksam und ließ nichts durch. So sah es nach einer knappen Drittelführung für Bregezerwald aus, die machten sich die Gastgeber aber selbst zunichte. In den Schlusssekunden eroberte Spinell den Puck im Angriffsdrittel, spielte einen Doppelpass mit Simon Kostner und erzielte das 1:1 (19.49).

Bregenzerwald legte im zweiten Drittel aber gleich stark los und erzielte in einer traumhaft ausgespielten Offensivaktion das 2:1. Zwerger löste sich nach einer Passstafette aus dem Slot und gab Furlong mit einer Direktabnahme das Nachsehen (20.30). Genauso schön war aber der erneute Ausgleich: Giacomuzzi spielte auf Szypula, zog weiter vor das Tor, bekam den Puck vom Kanadier zurück und stellte auf 2:2 (23.14). An Rhythmus ließen beide Mannschaften auch im Mitteldrittel nichts missen, immer wieder gab es gefährliche Offensivaktionen, wobei vor allem die Breakaway-Chancen der Gastgeber hervorzuheben waren. Einmal stürmte Lipsbergs allein auf das Rittner Tor zu (33.), wenig später war es Ranftl (35.), beide Male war beim starken Furlong Endstation. Somit blieb es auch nach dem zweiten Drittel bei einem ausgeglichenen Zwischenstand.

Im Schlussdrittel legten die Gastgeber mit einem Powerplay los, fanden aber keinen Weg an den Penaltykillern der Buam vorbei. Nur wenige Minuten später waren dann auch die Rittner in Überzahl auf dem Eis – es war erst die vierte Zeitstrafe im sehr fair geführten Spiel. Die Buam schnürten Bregenzerwald hinten ein und nach Assist von Szypula war Lobis aus kurzer Entfernung zur Stelle und erzielte die erste Führung für seine Blau-Roten (48.07). Mit blitzsauberem Passspiel spielten die Buam die Führung für den Rest des Spiels über die Zeit und ließen Bregenzerwald kaum noch zum Zug kommen. Die Gastgeber riskierten in den Schlussminuten noch einmal alles, der Ausgleich fiel aber nicht mehr. Am Samstag steht das nächste Spiel der Master Round auf dem Programm, dann gastieren die Wipptal Broncos um 18 Uhr in der Ritten Arena.

EC Bregenzerwald – Rittner Buam SkyAlps 2:3 (1:1. 1:1, 0:1)

Tore: 1:0 Zwerger (6.37), 1:1 Spinell (19.49), 2:1 Zwerger (20.30), 2:2 Giacomuzzi (23.14), 2:3 Lobis (48.07/PP)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz