Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum nächsten Dreier?

Rittner Buam wollen Aufwärtstrend fortsetzen

Freitag, 11. Dezember 2020 | 21:13 Uhr

Klobenstein – Nach dem überzeugenden Auftritt beim HC Gherdëina am vergangenen Dienstag steht für die Rittner Buam an diesem Samstag, 12. Dezember die nächste schwere Hürde an. Mit den Wipptal Broncos Weihenstephan ist ein sehr unangenehmer Gegner in der Ritten Arena zu Gast, der nach sechs Niederlagen in Serie das Ruder mit Sicherheit herumreißen will. In der aktuellen Tabelle sind Rittner Buam (14.) und Broncos (13.) Nachbarn.

Unter Sportlern gibt es folgende Erkenntnis: „Angeschlagene Gegner sind die gefährlichsten Gegner.“ Auf den nächsten Herausforderer der Rittner Buam in der Alps Hockey League trifft dies mit Sicherheit zu. Die Wipptal Broncos Weihenstephan warten seit dem 31. Oktober auf einen Sieg und verließen nach den letzten sechs Partien immer als Verlierer das Eis. Dementsprechend motiviert und angestachelt werden die Jungs von Dustin Whitecotton am Samstag in Klobenstein auflaufen.

Max Pattis

„Sterzing ist ein Team, gegen das wir uns immer schwertun. Wir konnten heuer in der Return-To-Play-Phase zwar auswärts gewinnen, waren in Klobenstein aber das deutlich schwächere Team und die Punkte gingen an sie. Die Broncos sind eine Mannschaft, die extrem viel läuft und sie haben vier sehr starke Ausländer in ihren Reihen, auf die wir gut aufpassen müssen“, analysiert Rittens Sportdirektor Adolf Insam den kommenden Gegner. Erfolgreichster Punktesammler bei den Wipptalern ist mit Markus Gander ein Einheimischer. Der ehemalige Crack des HCB Südtirol Alperia erzielte in 13 Partien drei Tore und gab 12 Vorlagen. Die meisten Tore bei den Broncos schoss bis dato hingegen Matthias Mantinger, der zehn Mal einnetzte. Zwei Spieler, auf die Lutz, Gabri & Co. ebenfalls besonders aufpassen werden.

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum nächsten Dreier

Bei den Rittner Buam habe Insam in den letzten Spielen hingegen einen Aufwärtstrend erkannt. „Ich hoffe, dass wir auf diesem Weg weitermachen und auch am Samstag wieder geschlossen als Team auftreten. Wenn die Jungs ähnlich viel laufen und mit demselben Einsatz spielen, wie letzthin, dann bin ich zuversichtlich, dass die Punkte in Klobenstein bleiben“, glaubt der sportliche Leiter. Rittens erfolgreichste Torschützen in der laufenden Meisterschaft sind MacGregor Sharp und Kapitän Dan Tudin, die fünf Mal ins Schwarze trafen.

Das erste Bully in der Ritten Arena wird um 20 Uhr erfolgen. Zuschauer vor Ort sind zwar immer noch keine zugelassen. Alle Eishockeyfans können das Match jedoch per Livestream auf valcome.tv verfolgen – Inhaber einer Dauerkarte sogar kostenlos.

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz