Sabitzer hat an verlorenem CL-Finale zu knabbern

Sabitzer kämpft noch mit Nachwirkungen des CL-Finales

Freitag, 07. Juni 2024 | 11:33 Uhr

Von: apa

Marcel Sabitzer hat noch mit den Nachwirkungen des Champions-League-Finales zu kämpfen – allerdings nicht in körperlicher, sondern in psychischer Hinsicht. Das 0:2 mit Borussia Dortmund am vergangenen Samstag gegen Real Madrid traf den ÖFB-Internationalen schwer, daher entschloss er sich in Absprache mit Teamchef Ralf Rangnick gegen einen Einsatz bei der EM-Generalprobe am Samstag in St. Gallen gegen die Schweiz.

Seine Enttäuschung sei nach wie vor groß, erklärte Sabitzer am Freitag. “Deshalb macht es noch nicht Sinn, dabei zu sein. Aber ich werde mitreisen und freue mich trotzdem auf das Spiel.”

Die Pleite gegen Real hat beim 30-jährigen Steirer offenbar eine tiefe Wunde hinterlassen. “Wir sind Profi-Sportler, aber auch Menschen. Gefühle kann man nicht verbergen oder unterdrücken. Jeder, der mich nach dem Spiel gesehen hat, weiß, was das mit mir gemacht hat”, meinte Sabitzer und berichtete von “kurzen Nächten. Ich habe viel nachgedacht, die Bilder kamen immer wieder.” Er sei “vom Mentalen und Energetischen her” nicht in der Lage, der ÖFB-Auswahl gegen die Schweiz zu helfen.

Bis zum EURO-Beginn werde er aber wieder voll auf der Höhe sein, versprach Sabitzer. “Ich bin dabei, das alles zu verarbeiten. Bei der EM muss man sich um mich keine Sorgen machen.” Die Österreicher starten am 17. Juni in Düsseldorf gegen Mitfavorit Frankreich ins Turnier.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Sabitzer kämpft noch mit Nachwirkungen des CL-Finales"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
14 Tage 3 h

Boah
ich muss mit meinem 48-Stunden-Job ja nur meine Familie ernähren…
und könnte mir eine solche “Auszeit” nicht leisten…

wpDiscuz