Thiem trifft auf Felix Auger-Aliassime

Schweres Los für Thiem in Melbourne, Ofner gegen Australier

Donnerstag, 11. Januar 2024 | 10:11 Uhr

Dominic Thiem bekommt es beim ersten Tennis-Grand-Slam-Turnier des Jahres zum Auftakt mit Felix Auger-Aliassime zu tun. Das ergab die Auslosung der Australian Open am Donnerstag. Der Kanadier ist in Melbourne als Nummer 27 gesetzt. Österreichs Nummer eins Sebastian Ofner spielt zunächst gegen den australischen Lokalmatador Thanasi Kokkinakis. Bei einem Sieg könnte der Steirer in der zweiten Runde auf den Bulgaren Grigor Dimitrow, die ATP-Nummer 13, treffen.

Thiem und Auger-Aliassime standen sich erst einmal gegenüber. Auf dem Weg zu seinem US-Open-Triumph setzte sich Thiem im September 2020 im Achtelfinale glatt in drei Sätzen durch.

Ofner und Kokkinakis (Ranking-Nr. 65) spielten auf ATP-Level noch nie gegeneinander, trafen sich aber 2019 in der zweiten Runde der Qualifikation für die Australian Open. Damals behielt Kokkinakis in zwei Sätzen die Oberhand. Ofner und Thiem sind die einzigen Österreicher im Einzel-Hauptbewerb des am Sonntag beginnenden Turniers in der südaustralischen Metropole.

Der haushohe Favorit Novak Djokovic startet gegen einen noch zu ermittelnden Qualifikanten. Auf dem Weg zum 25. Grand-Slam-Titel – dem elften in Australien – könnten dem Serben im Viertelfinale der als Nummer sieben gesetzte Grieche Stefanos Tsitsipas und im Halbfinale der als Nummer vier notierte Jannik Sinner im Weg stehen. Tsitsipas erhielt mit Sinners italienischem Landsmann Matteo Berrettini allerdings eine knifflige Aufgabe zum Start.

Der Däne Holger Rune findet sich in der unteren Tableauhälfte mit Wimbledon-Sieger Carlos Alcaraz (ESP) und Daniil Medwedew (RUS) wieder. Alcaraz, der in dieser Saison noch kein einziges ATP-Match bestritten hat, trifft zu Beginn auf den französischen Routinier Richard Gasquet, der zweimalige Finalist Medwedew auf einen Qualifikanten.

Bei den Frauen bekommt es die polnische Weltranglisten-Erste Iga Swiatek gleich zum Auftakt mit der wieder erstarkten Sofia Kenin (USA), als Nummer 38 knapp nicht gesetzt und Australian-Open-Gewinnerin von 2020, zu tun. In der zweiten Runde wäre die Gegnerin Danielle Collins (USA), Finalistin vor zwei Jahren, oder Angelique Kerber (GER), Siegerin von 2016. Die zweifache Siegerin Naomi Osaka aus den USA trifft bei ihrem Comeback auf die Französin Caroline Garcia (WTA 20). Titelverteidigerin Aryna Sabalenka (BLR) tritt zunächst gegen eine Qualifikantin an.

Von: APA/Reuters/sda

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz