Tennis

Seppi nach Dreisatz-Sieg im Viertelfinale von New Haven

Donnerstag, 05. September 2019 | 19:06 Uhr

New Haven . Andreas Seppi ist am Donnerstagabend ins Viertelfinale des 162.480-Dollar-Challenger-Turniers in New Haven eingezogen. Der 35-jährige Kalterer setzte sich im Achtelfinale gegen den Kanadier Peter Polansky (ATP 192) nach Satzrückstand mit 6:7(7), 6:1, 6:3 durch.

In der Runde der besten Acht trifft Südtirols Tennis-Ass am morgigen Freitag auf den Sieger aus der Partie zwischen den als Nummer 7 gesetzten Schweizer Henri Laaksonen (ATP 119) und dem US-amerikanischen Gastgeber Noah Rubin (ATP 195). Seppi, der beim Turnier im Bundesstaat Connecticut als Nummer 1 gesetzt und gestern den 20-jährigen Hausherr Roy Smith (ATP 327) in zwei Sätzen ausschalten konnte, traf heute im Achtelfinale zum ersten Mal in seiner Karriere auf den Kanadier Peter Polansky.

Das Match auf dem Gelände der Yale-University war von Anfang an ausgeglichen. Bis zum 6:6 nahmen sich sowohl der Weltranglisten-77. aus Kaltern als auch Polansky jeweils einmal den Service ab. Im Tiebreak ließ Seppi beim 6:5 einen Satzball liegen, ehe er beim 6:7 selbst einen abwehren musste. Der 31-Jährige Polansky verwandelte jedoch kurz darauf seinen zweiten Satzball zum 9:7-Satzgewinn.

Im zweiten Spielabschnitt ging Seppi gleich mit 3:0 in Führung und im sechsten Game holte der „Azzurro“ das nächste Break zum 5:1. Seppi ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen und machte gleich danach den Sack zum 6:1 zu. So musste dieses Match im dritten Satz entschieden werden.

Dort gelang Seppi beim im vierten Game das entscheidende Break zur 3:2-Führung. Der Überetscher zeigte eine solide Vorstellung, während der Kanadier nicht mehr zurück ins Spiel fand. Nach 2:27 Stunden Spielzeit verwertete Seppi seinen zweiten Matchball zum 6:3-Endstand.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz