Tennis

Seppi trifft in Wimbledon zum Auftakt auf Qualifikanten

Freitag, 29. Juni 2018 | 16:51 Uhr

London – Nach dem Erstrunden-Aus in Eastbourne steht für Andreas Seppi schon das nächste Großereignis auf dem Programm. Der 34-jährige Kalterer betritt ab der kommenden Woche im Zuge seines Erstrundenspiels gegen den australischen Qualifikanten John-Patrick Smith (ATP 211) den heiligen Rasen von Wimbledon.

Auf Südtirols Tennisass wartet eine durchaus machbare Aufgabe. Gegen den 29-jährigen Australier, der sich von der Qualifikation aus in den Main Draw vorkämpfte, hat Seppi bisher noch nie gespielt. Für den „Azzurro“ ist Wimbledon das 54. Grand-Slam-Turnier seiner Karriere, das 53. in Folge seit 2005. Insgesamt hat der Kalterer eine perfekt ausgeglichene Bilanz von 53 Siegen und 53 Niederlagen. Sein bisher bestes Ergebnis in 13 Teilnahmen in London datiert aus dem Jahr 2013, als sich Seppi bis ins Achtelfinale (vierte Runde) vorgekämpft hatte und dort knapp gegen den Argentinier Juan Martin del Potro mit 4:6, 6:7(2), 3:6 verlor. Im Vorjahr war für Seppi in der zweiten Runde gegen den Südafrikaner Kevin Anderson Schluss. Somit muss der Kalterer nächste Woche 45 ATP-Punkte verteidigen. Bei einem eventuellen Erstrundensieg gegen Smith würde Seppi in der zweiten Runde kurioserweise gerade auf den Sieger der Partie zwischen Kevin Anderson oder Norbert Gombos treffen.

Seppi bestreitet in Wimbledon auch das Doppel, hatte aber Lospech, denn mit Landsmann Daniele Bracciali warten in der ersten Runde die als Nummer 7 gesetzten US-Amerikaner Mike Bryan und Jack Sock.

ITF Hammamet: Hofer scheitert im Viertelfinale an Siskova

Verena Hofer ist am Freitagnachmittag beim 15.000 Dollar ITF-Turnier von Hammamet in Tunesien im Viertelfinale gegen Anna Siskova (WTA 949) ausgeschieden. Die 20-jährige Grödnerin musste sich der als Nummer 7 gesetzten Tschechin mit 5:7, 7:6(2), 3:6 geschlagen geben.

Hofer, die in Tunesien an vierter Position gesetzt war, und Siskova standen sich bisher noch nie gegenüber. Der erste Satz war sehr ausgeglichen: Kurios, bis zum 5:5 nahmen sich beide Spielerinnen jeweils dreimal den Service ab. Im zwölften Game gelang der Tschechin dann das nächste, entscheidende Break zum 7:5.

Auch der zweite Spielabschnitt war bis zum 6:6 sehr ausgeglichen. Im Tiebreak war Hofer dann klar die bessere Spielerin und konnte sich mit 7:2 durchsetzen. So ging dieses Match in den entscheidenden, dritten Satz, wo Siskova mit zwei Breaks gleich auf 4:1 stellte. Die Grödnerin konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen und musste sich nach 2:34 Stunden Spielzeit mit 3:6 geschlagen geben. Hofer kann mit ihrem Turnier trotzdem zufrieden sein. Für die Südtirolerin war es das 14. Viertelfinale auf der ITF-Tour, das fünfte in Hammamet in dieser Saison.

Alle Viertelfinalspiele von Verena Hofer auf der ITF-Tour

14 Viertelfinale (6 Siege, 8 Niederlagen)

29.06.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Anna Siskova (CZE) 5:7, 7:6(2), 3:6
22.06.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Julia Stamatova (BUL) 5:7, 2:6
10.06.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Veronica Napolitano (ITA) 6:2, 6:1
13.05.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Noelia Zeballos (BOL) w.o.
18.02.2018 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Mia Nicole Eklund (FIN) 7:5, 4:6, 0:6
11.11.2017 – 15.000 $, St. Ulrich (ITA): Verena Hofer (ITA) – Katerina Vankova (CZE) 6:2, 6:3
08.10.2017 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Marie Benoit (BEL) 0:6, 2:6
18.06.2017 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Caroline Romeo (FRA) 7:5, 7:5
11.06.2017 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Alice Rame (FRA) 4:6, 3:6
15.01.2017 – 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Maria Teresa Torro-Flor (ESP) 1:6, 2:6
16.10.2016 – 10.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer (ITA) – Miriana Tona (ITA) 6:7(5), 1:6
18.09.2016 – 10.000 $, Santa Margherita di Pula (ITA): Verena Hofer (ITA) – Jelena Simic (BIH) 2:6, 6:4, 6:4
28.09.2014 – 10.000 $, Santa Margherita di Pula (ITA): Verena Hofer (ITA) – Tess Sugnaux (SVI) 6:2, 6:2
23.02.2014 – 15.000 $, Altenkirchen (GER): Verena Hofer (ITA) – Carolin Daniels (GER) 3:6, 2:6

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz