Theaterplatz: Arbeiten auf der Zielgeraden

Sport-Festival in Meran: Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren

Donnerstag, 18. Mai 2017 | 16:35 Uhr

Meran – “Kultur des Sports fördern”: Unter diesem Motto findet vom 1. bis 3. September in der Meraner Innenstadt, auf dem Sportplatz Combi, im Tenniszentrum und im öffentlichen Freibad das Sport-Festival statt. Rund vierzig Vertreterinnen und Vertreter der Meraner Sportvereine haben an der Informationsveranstaltung zum Sport-Festival teilgenommen, die am Dienstabend im Sitzungssaal des Gemeinderates stattgefunden hat.

Dazu eingeladen hatte die eigens hierfür eingerichtete Arbeitsgruppe, die unter der Leitung von Stadträtin Gabriela Strohmer und Stadtrat Nerio Zaccaria die Aufgabe übernommen hat, dieses Event zum 700-jährigen Jubiläum der Stadt Meran zu veranstalten. Dieser Gruppe gehören, neben Strohmer und Zaccaria, auch Anni Schwarz und Melanie Kofler vom Sportamt der Stadtgemeinde Meran, Barbara Caggegi (Meranarena), Giancarlo Chistè (Maia Basket),  Herbert Torggler (Meraner Vereinsverband), Karl Freund (Sportclub Meran), Walter Taranto (Associazione sportiva Merano) Maximilian Zeilinga und Daniele Staccuneddu (DaMa eventi) an.

Vorgestellt und kurz beschrieben wurden vorgestern die verschiedene Highlights des abwechslungsreichen Programmes, an dem sich die Vereine mit eigenen Angeboten beteiligen werden. Geplant sind unter anderem Mitmachstationen auf der Passerpromenade, bei denen Kinder und Erwachsene verschiedene Sportarten ausprobieren können, eine Tagung zum Thema “Mentales Training” im Pavillon des Fleurs mit zahlreichen Gästen und Referenten – darunter auch Claudia Schuler, Armin Zöggeler, Max Calderan und Monika Niederstätter – eine Ausstellung von Fackeln, die bei der Eröffnung der Olympischen Spiele zum Einsatz gekommen sind, eine Flaniermeile mit kulinarischen Köstlichkeiten sowie eine Party mit Meraner Olympioniken von früher und heute.

“Unser Ziel ist es, Groß und Klein, Athleten, Sportliebhabern, Profis und Neugierige zu begeistern und die Kultur des Sports zu fördern. Sich zu bewegen macht nicht nur gesund, es macht auch Spaß. Im Sport lernen Kinder und Jugendliche, Grenzen auszutesten, Regeln zu akzeptieren, und vor allem ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Sport ist ein gesellschaftliches Ereignis, schafft Kontakte und soziale Bindungen, gibt Selbstbewusstsein und kann auch dabei helfen, schwierige Situationen im Leben besser zu bewältigen”, betonte Strohmer.

“Dieses Festival wollen wir nicht nur zum Anlass nehmen, um die in Meran praktizierten Sportarten der Bevölkerung näher zu bringen, sondern auch, um die Kultur der Begegnung zu fördern und die Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen untereinander sowie zwischen Sportvereinen und Stadtverwaltung zu verstärken”, so Zaccaria.

Theaterplatz: Arbeiten sind auf der Zielgeraden

Die am 23. Jänner dieses Jahres in Angriff genommenen Arbeiten zur Neugestaltung des Theaterplatz sind auf der Zielgeraden. Am Mittwoch, 24. Mai wird – gemäß dem vereinbarten Zeitplan – der gesamte Platz für den Verkehr wieder freigegeben.

Dies bestätigte Stadtrat Stefan Frötscher nach der heutigen Absprache mit Bauleiter Ingenieur Mario Volante und Baustellenleiter Sebastian Zuccatti. “In diesen Tagen werden noch die letzten Eingriffe im Bereich der Kreuzung zwischen dem Rennweg und der oberen Freiheitsstraße durchgeführt. Der obere Abschnitt der Freiheitsstraße ist ab heute wieder Fußgängerzone, denn alle Buslinien werden bis Mittwoch nur mehr über die untere Freiheitsstraße und den Rennweg geführt, wobei der Verkehr vorübergehend durch eine Ampel geregelt wird”, erklärte Frötscher. “Die noch zu verrichtenden Arbeiten werden einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Wir bitten deshalb die AutofahrerInnen, den Theaterplatz bis Mittwoch möglichst zu vermeiden”, so Frötscher.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz