Aufeinandertreffen zwischen den beiden Traditionsklubs endet mit 5:1

Spritzige Rittner Buam schlagen ein müde wirkendes Asiago

Donnerstag, 28. Oktober 2021 | 23:04 Uhr

Klobenstein – Die 12. Runde in der Alps Hockey League hatte für die Rittner Buam am Donnerstagabend das Duell mit Italienmeister Asiago parat. Im 168. Aufeinandertreffen zwischen den beiden Traditionsklubs im italienischen Eishockey setzte sich die Mannschaft von Coach Santeri Heiskanen 5:1 durch.

Die Rittner Buam, die auf Manuel Öhler, Markus Spinell, Lasse Uusivirta und Jari Sailio verzichten mussten, begannen das Spitzenspiel der Runde gegen Asiago, das unter anderem Topskorer Iacobellis vorgeben musste, sehr vorsichtig. Chancen waren auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Nach 7.30 Minuten musste Osburn in die Kühlbox, doch die Heiskanen-Truppe überstand diese Unterzahlsituation schadlos. Bis zum ersten Treffer der Partie sollte es aber weitere fünf Minuten dauern. Nach einem Osburn-Knaller staubte Alex Frei gegen seinen Ex-Klub erfolgreich ab (12.42). Für Rittens Nummer 21 war es Saisontor Nummer 5. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Denn nur 36 Sekunden nach dem 1:0 musste Jakob Prast in die Kühlbox. Das darauffolgende Powerplay war erst 23 Sekunden alt, als Salinitri den Puck an den Innenpfosten knallte, von wo er den Weg in Smiths Kasten fand. Der Ausgleich stachelte die Gastgeber an. Zunächst ließen Eisath (17.) und Julian Kostner (18.) zwei Hochkaräter liegen, ehe Julian Kostner 34 Sekunden vor der Sirene die Rittner Buam zum zweiten Mal in Front schoss. Sein Abschluss fand den Weg über den Schlittschuh von Quinz in das von Vallini gehütete Gehäuse, der Treffer wurde aber der Rittner Nummer 15 gutgeschrieben.

Im Mitteldrittel fand in der 24. Minute Alex Frei die erste Möglichkeit vor, schoss die Scheibe aber am kurzen Eck vorbei. Kurz darauf kassierte Lievore eine Strafe und die Blau-Roten benötigten gerade einmal 21 Sekunden, um das Powerplay auszunutzen. Sharp sah Simon Kostner, der zu Frei weiterleitete und per Onetimer auf 3:1 erhöhte (24.56). In den folgenden Minuten spielten die Rittner Buam wie im Rausch, Ramoser (27.) und Lang (28.) vergaben jedoch das mögliche 4:1. Dann musste Osburn in die Kühlbox (31.41) und Ritten riskierte bei einer Chance für Stevan, die Smith mit einer Glanztat zunichte machte (33.). Fünf Minuten vor der Sirene verzogen Lang und Simon Kostner, ehe Smith auf Marchetti entscheidend eingriff (39.).

Max Pattis

Im Schlussdrittel überstanden die Rittner Buam nicht nur zwei Unterzahlsituationen schadlos, sondern sie trafen sogar mit einem Mann weniger. Philipp Pechlaner sorgte in der 48. Minute für die Vorentscheidung, als er einen Bandenschuss zum 4:1 versenkte. Etwas mehr als drei Minuten vor dem Ende schlug Rittens Nummer 59 noch einmal zu – dieses Mal wurde Pechlaner nach einem Foul im Gegenstoß ein technisches Tor gutgeschrieben. Damit war Rittens 73. Sieg im 168. Duell mit Asiago, dem man die Anstrengungen des langen Continental-Cup-Wochenendes anmerkte, perfekt. Dank des Dreiers verkürzte Ritten den Rückstand auf den Tabellenzweiten aus dem Veneto auf zwei Zähler.

Nach Spielende wurden Jose Magnabosco für Asiago und Alex Frei für die Gastgeber zu den besten Akteuren der Partie gekürt und von Partner Loacker mit einem Präsent überrascht. Für die Rittner Buam geht die Alps Hockey League am Samstag, 30. Oktober auswärts beim EC KAC Future Team weiter. Anpfiff ist um 19 Uhr.

Rittner Buam – Migross Supermercati Asiago Hockey 5:1 (2:1, 1:0, 2:0)

Tore: 1:0 Alex Frei (12.42), 1:1 Anthony Salinitri (13.41/PP), 2:1 Julian Kostner (19.26), 3:1 Alex Frei (31.41/PP), 4:1 Philipp Pechlaner (47.23/SH), 5:1 Philipp Pechlaner (56.47/EN)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz