„Große Lust“ und Spaß am Wettkampfsport

Swimmeeting Südtirol: Matteo Gusperti setzt das Glanzlicht am ersten Tag

Samstag, 12. Dezember 2020 | 21:17 Uhr

Bozen – In sensationellen 24,08 gewinnt Matteo Gusperti die 50m Schmetterling der Herren und setzt damit das Glanzlicht am ersten Tag des swimmeeting südtirol.

Matteo Gusperti ist Sohn von Andre Gusperti, welcher bei der Schwimm WM 1998 in Perth (AUS) über 100 Schmetterling an den Start gegangen war, und Neffe von Rene Gusperti, seines Zeichens 2 -facher Olympia Teilnehmer (1992 und 1996), und hat somit das Talent in die Wiege gelegt bekommen.

Swimmeeting Südtirol

Extrem spannend war es beim Rennen über die 100m Kraul der Herren, wo die ersten 3 Schwimmer innerhalb 1/10 Sekunden angeschlagen haben, und über 100m Rücken der Frauen; auch hier ein Herzschlagfinale!

Das Niveau war überraschend sehr gut, und man hat den Teilnehmern die „große Lust“ und den Spaß am Wettkampfsport angesehen.

Ausnahmsweise haben mal nicht Weltklasse Stars im Rampenlicht gestanden, sondern nationale Schwimmer und Schwimmerinnen.

Dass heuer, bei der 24. Auflage des swimmeeting südtirol zum ersten Mal noch keine Veranstaltungsrekorde gefallen sind, war zweitrangig … im Mittelpunkt stand ein anderer großer Sieg: nach März 2020 und Juli 2020 war endlich wieder ein Schwimmwettkampf möglich.

Swimmeeting Südtirol

Die vielen Einschränkungen wie zum Beispiel durch Maskenpflicht, Abstandhalten, fix zugewiesene Sitzplätze, usw. sind nicht ins Gewicht gefallen: Hauptsache Sport und Hauptsache Wettkampf.

Swimmeeting Südtirol

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz