Italien-Reise der besonderen Art

Tamara Lunger plant „Super-Abenteuer“

Mittwoch, 01. Juli 2020 | 09:27 Uhr

Karneid – Lange ist es ruhig um Tamara Lunger geblieben, nun meldet sich Südtirols einzige Extrembergsteigerin mit einem ambitionierten Projekt zurück, berichtet sportnews.bz.

Wie die 34-Jährige auf ihren Kanälen in den sozialen Medien bekanntgab, plant sie ein neues „Super-Abenteuer“: Innerhalb von zweieinhalb Monaten möchte sie in den 20 Regionen Italiens jeweils den höchsten Berg erklimmen.

„Alpinismus, Trekking, Klettern, Paragleiten, Radfahren – und das alles in einem Camper-Lifestyle. Ich freue mich, die Schönheit dieses unglaublichen Landes zu erkunden“, schreibt Lunger auf Facebook.

Die Karneiderin hat sich von ihrem Schock-Erlebnis zu Jahresbeginn offensichtlich erholt: Im Jänner war sie bei der Winterbesteigung des Gasherbrum in Pakistan beinahe ums Leben gekommen – eine Erfahrung, über die sie in den letzten Wochen und Monaten viel nachgedacht hat.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Tamara Lunger plant „Super-Abenteuer“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 6 Tage

Warum macht sie es nicht einfach ohne große Ankündigungen???

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 6 Tage

@nuisnix..vielleicht, weil solche Abenteuer-Expeditionen sehr viel Geld kosten ? Da sind Werbung und Sponsoren entscheidende Faktoren. Ok, sie riskiert ihr !! Leben, auch das eventueller Retter, aber das muss sie mit sich selber ausmachen. Wer sie schon Mal auf der Hütte ihrer Eltern erlebt hat, sie wirkt sehr geerdet und im Leben stehend.

Sellwoll
Sellwoll
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

“Ankündigungsalpinismus” ein neues Zeitalter hat begonnen

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 5 Tage

@Ars Vivendi
Meine Arbeit kostet mich auch sehr viel, aber ich kündige sie nicht jeden Tag an. Trotzdem muss ich jeden Tag wieder zur Arbeit gehen…
Das mit der Hütte ihrer Eltern ist Schnee von gestern – inzwischen gibt es einen neuen Pächter am Latzfonser Kreuz. Der aber hat das Hüttenbewirtschaften nicht erfunden, Hauptsache der Rubel rollt – meine erste un letzte Einkehr tut mir heute noch leid…

inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Nuisnix@

Sie kommt mir vor wie damals Die Boxlegende Cassius Clay!
Der musste auch immer großes ankündigen….

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Gutes gelingen Tamara..

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Superredner
1 Monat 6 Tage

Ihr Videotagebuch von der Besteigung des K 2 , ohne Träger und vor allem ohne künstlichen Sauerstoff ist sehr beeindruckend. Großartige Leistung.

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Tamara übertreib es nocht i. Leben, es gibt auch andere ungefährliche Abenteuer
Aber wenn das Adrealin für Waghalsikeit so hoch ist dann mach es.

inQuarantaene
inQuarantaene
Tratscher
1 Monat 6 Tage

marher@

Sie ist alt genug, sie weiß schon was sie tut!

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Gutes Gelingen und viel Spass !

Sellbol
Sellbol
Neuling
1 Monat 6 Tage

Die Wand ist sicher nicht so steil wie am Foto dargestellt.
Ein Seil fällt normalerweise gerade nach unten.
Trozdem wünsche ich viel Spaß.

Staenkerer
1 Monat 6 Tage

na, jo, volljährig, geimpft, getaft isch se jo, nir konn se mit ihrn lebn jo spieln wie se will …

inni
inni
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Was ich der Betreffenden wärmstens empfehlen würde, ist einen Sprachkurs zu besuchen, zur Verbesserung ihrer Aussprache. Haarsträubend, sie in Interviews zu hören.

wpDiscuz